10 Tipps die du beim Wandern bei großer Hitze beachten solltest

Die Rekordtemperaturen über Pfingsten, von stellenweise über 35 Grad, haben uns einen ersten Vorgeschmack auf den Sommer gegeben. Auch bei mir kam richtiges Sommerfeeling auf, als ich Pfingstmontag den Mäanderweg im Siegerland-Wittgenstein gewandert bin.

Die 25 km lange Wanderung bei der großen Hitze hat mir aber auch einiges abverlangt und mir wieder gezeigt, dass es beim Wandern bei diesen Temperaturen einiges zu beachten gibt. Was genau, erfährst du in diesem Artikel.

Wandern im Sommer

Der Sommer zählt mit zu den schönsten Monaten zum Wandern. Es ist angenehm warm, das Wetter ist gut und die Landschaft ist schön grün. Kein Wunder, dass es uns im Sommer nach draußen in die Natur zieht. Aber gerade wenn es richtig heiß ist und die Sonne vom Himmel brennt, solltest du beim Wandern ein paar Dinge berücksichtigen.

10 Tipps die du beim Wandern in großer Hitze beachten solltest

  1. Achte schon bei der Auswahl der Wanderung darauf, dass beim Wegverlauf auch einige Abschnitte im Schatten dabei sind. Und auch Möglichkeiten zur Erfrischung an einem Bach, Fluss oder See bieten willkommene Gelegenheiten zur Abkühlung.
  2. Prüfe vorher den Wetterbericht, mit welchen Temperaturen du rechnen musst und ob Gewitter vorhergesagt werden. Gerade im Sommer treten oft heftige Gewitter auf, die sich lokal sogar zu Unwettern entwickeln können.
  3. Informiere dich vorher über die aktuellen Ozonwerte an deinem Wanderort. Eine hohe Ozonkonzentration beeinträchtigt deine Lungenfunktion und reizt die Augen und Schleimhäute.
  4. Creme dich vorher ausreichend mit Sonnenschutzmittel ein. Insbesondere Kopf, Oberarme und -schenkel sowie die Waden. Vergiss auch die Ohren und den Nacken nicht.
  5. Trage am besten luftige Kleidung mit Lichtschutzfaktor.
  6. Setze eine Kopfbedeckung auf, am besten einen Sonnenhut mit Lichtschutzfaktor >30 und umlaufender Krempe.
  7. Schütze deine Augen mit einer Sonnenbrille mit Gläsern ab der Kategorie 2 und mit 100% UV–Schutz.
  8. Passe deine Geschwindigkeit den Temperaturen an und lege öfters Pausen ein. Sonst droht die Gefahr, dass dein Körper überhitzt.
  9. Behalte das Wetter im Blick und achte insbesondere darauf, ob ein Gewitter aufzieht.
  10. Nimm ausreichend Flüssigkeit mit und trinke frühzeitig und regelmäßig. Am besten öfters kleine Mengen trinken, als selten große Mengen. Bei hohen Temperaturen nehme ich für eine Tageswanderung mindestens 2,5 Liter Wasser mit.

Links

Weitere Teile der Artikelserie

Fünf Dinge, die du vor einer Wanderung tun solltest

Fünf Dinge, die du während einer Wanderung tun solltest

Zehn Tipps für sichere Bergwanderungen

10 Dinge, die du nach einer Wanderung tun solltest

Das könnte Dich auch interessieren

Veröffentlicht von

Mein Name ist Jens und ich bin ein absoluter Outdoor-Enthusiast: Wandern und Trekking bedeutet für mich, die Natur hautnah mit allen Elementen erleben – egal ob bei Sonnenschein, Regen oder Schnee. Mich zu bewegen, Neues zu erkunden und mich den Herausforderungen der Natur zu stellen, sind für mich ein idealer Ausgleich zum Alltag.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Sommerliches Wandervergnügen auf dem Mäanderweg in Siegerland-Wittgenstein – Hiking Blog

Schreibe einen Kommentar