Wir sind Outdoor-Blogger und haben jetzt auch einen Codex

In den letzten Jahren hat sich eine tolle Outdoor-Blogger-Community entwickelt. Und ich bin stolz, ein Teil dieser Gemeinschaft zu sein.

Mittlerweile gibt es mit dem Outdoor Blogger Network sogar eine eigene Interessenvertretung für Outdoor-Blogger.

Und jetzt haben wir auch einen eigenen Codex: Den Outdoor Blogger Codex.

Der Outdoor Blogger Codex

Bei dem Outdoor Blogger Codex handelt es sich um eine Ansammlung von Regeln für Outdoor Blogger. Die Unterzeichner verpflichten sich transparent zu testen und offen und ehrlich zu kommunizieren, wenn sie unterstützt wurden.

Die Unterstützung kann in unterschiedlicher Weise erfolgen: Eine Bezahlung für die Erstellung eines Artikels, ein unentgeltlich zur Verfügung gestelltes Produkt für ein Testbericht oder eine Einladung zu einer Recherchereise.

Transparenz

Wie auch immer die Unterstützung aber auch aussieht: Die Unterzeichner verpflichten sich, die Art und Weise der Unterstützung zu nennen.

Auch ich habe mich verpflichtet, mich an den Codex zu halten. Denn Glaubwürdigkeit, Transparenz und Unabhängigkeit sind für mich beim Bloggen wichtige Werte.

Darüber hinaus macht der Codex Outdoor-Firmen, Tourismusregionen und anderen möglichen Partnern klar, welches die Spielregeln sind, an die wir uns bei einer Zusammenarbeit halten.

Der Codex wurde gemeinsam von der Outdoor-Community erarbeitet und ist ein freiwilliges Angebot an alle Outdoor-Blogger, diesen zu unterzeichnen.

Den Outdoor Blogger Codex und die Unterzeichner kannst du auf www.outdoorbloggercodex.com einsehen.

Vielen Dank an die Jungs vom Outdoor Blogger Network für die Ausformulierung des Kodex und Erstellung der Internetseite!

Das könnte Dich auch interessieren

Veröffentlicht von

Mein Name ist Jens und ich bin ein absoluter Outdoor-Enthusiast: Wandern und Trekking bedeutet für mich, die Natur hautnah mit allen Elementen erleben – egal ob bei Sonnenschein, Regen oder Schnee. Mich zu bewegen, Neues zu erkunden und mich den Herausforderungen der Natur zu stellen, sind für mich ein idealer Ausgleich zum Alltag.

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Kennzeichnung ist eine Pflicht. Wenn wir Blogger weiterhin glaubwürdig sein wollen, ist das wichtig. Bisher erschließt sich mir aber die Notwendigkeit einer solchen vertraglichen Vereinbarung nicht, die gibt doch das Gesetz schon vor.

    Trotzdem wird es immer wieder Vermutungen darüber geben, dass eine positive Bewertung oder Erwähnung im Blog eine finanzierte Aktion war.

    Nicht jeder Blog schreibt nur dann, wenn es sich rechnet. Vielleicht ein Fehler?

    • Hallo Elke, danke für deine Meinung!

      Mit der Kennzeichnungspflicht hast du natürlich recht. Hält sich aber auch nicht immer jeder daran.

      Letztendlich müssen und werden die Leser beurteilen, ob die Testberichte auf den verschiedenen Blogs objektiv und ehrlich sind. Langfristig kann man als Blogger eigentlich nur Erfolg haben, wenn man authentisch ist.

      Der Outdoor Blogger Codex ist aber auch keine vertraglichen Vereinbarung, sondern eine freiwillige Verpflichtung. Ich finde das gut, die Spielregeln mal offen zu formulieren. Auch für die, die mit Bloggern zusammen arbeiten möchten.

      Zum Glück gibt es genügend Outdoor-Blogger, die immer noch aus der Leidenschaft an Outdoor-Aktivitäten schreiben und nicht nur, wenn sie dafür bezahlt werden.

  2. Hi Jens, schön geschrieben. Ich hoffe, dass wir mit dem Kodex in Zukunft für mehr Qualität und mehr Vertrauen auf allen Seiten (Leser, Hersteller, Blogger) sorgen können.

    Viele Blogger haben sich dort eingebracht und ich hoffe, dass es in Zukunft wirklich eine Art Gütesiegel werden kann.

    Viele Grüße,
    Dennis

Schreibe einen Kommentar