Kälteschutz für die empfindliche Gesichtshaut

In der kalten Jahreszeit kann das Wetter rauh und ungemütlich sein. Wenn die Temperaturen auch noch im Minusbereich liegen, setzen bei Outdoor-Aktivitäten die Witterungseinflüsse der ungeschützten Haut im Gesicht besonders zu. Besonders Wangen und Nase reagieren sehr empfindlich auf Kälte. Umso wichtiger ist es daher, die empfindliche Gesichtshaut vor Wind und Kälte zu schützen. 

Das Gesicht bietet bei rauer Witterung die größte Angriffsfläche, da es im Gegensatz zu den Händen oder dem Kopf meistens vollkommen ungeschützt ist.

Die kalte- und feuchtigkeitsarme Luft im Winter bewirkt neben dem Austrocknen der Haut auch einen Wärmeverlust, da die Talgdrüsen bei unter acht Grad Celsius weniger Fett produzieren und dadurch der natürliche Schutzfilm der Haut dünner wird. Bei satten Minusgraden drohen sogar Erfrierungen.

Um dies zu verhindern benutze ich vor Touren bei Minusgraden Wind- und Wettercremes für Babys. Denn diese haben im Vergleich zu anderen Pflegecremes einen besonders hohen Fettgehalt und enthalten feuchtigkeitsbindende Inhaltsstoffe. Sie ziehen nicht so gut in die Haut ein und bilden einen guten Schutzschild. Feuchtigkeit kann die Haut schwerer verlassen und wird vor dem austrocknen geschützt.

Da Wind- und Wettercremes wasserfrei sind, wird zudem das Auftreten von Verdunstungskälte verhindert und die Creme gefriert nicht auf der Haut. Außerdem pflegen die Cremes die strapazierte Gesichtshaut und stellen die natürliche Schutzfunktion der Haut wieder her.

Im Winter sollte man bei der Gesichtswäsche auch auf normale Seife verzichten, da diese der Haut den schützenden Fettfilm entzieht. Deshalb im Winter lieber rückfettende Waschlotionen oder Seifen verwenden.

Neben einer Sturmhaube und einem Multifunktionstuch bieten Wind- und Wettercrems für Babys einen guten Kälteschutz für die empfindliche Gesichtshaut. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht – und was für Babys gut ist, kann für große Kinder ja nicht schlecht sein…

Herzlichen Dank an Martin Hülle, der mir freundlicherweise für den Artikel das tolle Foto zur Verfügung gestellt hat.

Das könnte Dich auch interessieren

Veröffentlicht von

Mein Name ist Jens und ich bin ein absoluter Outdoor-Enthusiast: Wandern und Trekking bedeutet für mich, die Natur hautnah mit allen Elementen erleben – egal ob bei Sonnenschein, Regen oder Schnee. Mich zu bewegen, Neues zu erkunden und mich den Herausforderungen der Natur zu stellen, sind für mich ein idealer Ausgleich zum Alltag.

Schreibe einen Kommentar