Vorgestellt: 1NiteTent – Dein Zeltplatz für eine Nacht

Wildcampen ist für viele Outdoorer der Inbegriff von Abenteuer und Freiheit. Jedoch ist das wilde Zelten in der freien Natur in Deutschland leider verboten.

Darüber müssen sich auch Anne-Sophie und Patrick geärgert haben, weshalb die beiden Dresdner 1NiteTent gegründet haben und per Crowdfunding-Kampagne eine Plattform realisieren möchten, auf der Grundstückbesitzer kostenlos Zeltplätze für eine Nacht anbieten können.

Wildcampen

Sein Zelt einfach irgendwo in der freien Natur aufzustellen und darin zu übernachten ist in Deutschland leider nicht erlaubt und stellt eine Ordnungswidrigkeit dar.

Das unbefugte Zelten kann sogar mit einem Bußgeld von bis zu 5.000 Euro (Niedersachsen) belegt werden. 1NiteTent möchte das Problem entschärfen und in Deutschland kostenlose Plätze zum Draußen schlafen anbieten.

Wie soll 1NiteTent funktionieren?

Grundstücksbesitzer bieten auf der Internetseite von 1NiteTent kostenlos Plätze auf ihrem Grundstück zum Zelten an und tragen die Orte auf einer Karte ein. Wer einen Zeltplatz für eine Nacht benötigt, kann den Standpunkt online abrufen und dort für eine Nacht reservieren.

Das Ziel von 1NiteTent ist es, ein möglichst großes und engmaschiges Netz von kostenlosen Zeltmöglichkeiten zu bilden. Die freien Plätze sollen nicht nur online verzeichnet werden, sondern auch an Ort und Stelle markiert werden.

Die Gründungsschwelle bei Startnext liegt bei 7.500 €. Mit dem Geld sollen die letzten Details ausgearbeitet werden sowie das Konzept von 1NiteTent auf einer benutzerfreundlichen Online-Plattform realisiert werden.

Wie 1NiteTent funktionieren soll, erfährst du auch in dem Kampagnen-Video:

Meine Einschätzung

Den Ansatz von 1NiteTent finde ich richtig gut. Das Konzept – falls es umgesetzt wird – steht und fällt jedoch mit einer ausreichend großen Anzahl von kostenlosen Zeltplätzen und natürlich muss auch eine gewisse Nachfrage vorhanden sein.

Zudem müssten meiner Einschätzung nach gerade in attraktiven Natur- und Urlaubsregionen die meisten Plätze zur Verfügung gestellt werden. Denn wer will schon mitten in der Großstadt für eine Nacht zelten?

Trotzdem finde ich die Idee gut und helfe gerne dabei, dass 1NiteTent realisiert werden kann. Vielleicht möchtest du ja auch deinen Teil für die Realisierung beitragen?

Die Kampagne läuft jetzt noch 1,5 Wochen, auf der Crowdfunding-Plattform Startnext kannst du das Projekt 1NiteTent noch bis zum 27.04.2016 finanziell unterstützen.

Bis zur eventuellen Umsetzung, hier noch ein paar Infos und Tipps zum Thema.

Tipps zum Wildcampen

Das könnte Dich auch interessieren

Veröffentlicht von

Mein Name ist Jens und ich bin ein absoluter Outdoor-Enthusiast: Wandern und Trekking bedeutet für mich, die Natur hautnah mit allen Elementen erleben – egal ob bei Sonnenschein, Regen oder Schnee. Mich zu bewegen, Neues zu erkunden und mich den Herausforderungen der Natur zu stellen, sind für mich ein idealer Ausgleich zum Alltag.

9 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. „Zuhause ist wo der Rucksack steht“ Das ist mal eine Ansage!
    Ich muß zugeben das mir die Kapagne auch echt gut gefällt und Jens zu deiner Frage: Wer will schon mitten in der Großstadt für eine Nacht zelten? Ich glaube für den ein oder anderen könnte sogar genau „DAS“ eine interessante Geschichte sein :-)

    • Ach ich weiß nicht. Wer nimmt schon sein Zelt und Schlafsack mit, wenn er auf Städtetour ist? Und nur eine Nacht ist dafür auch zu wenig.

  2. Beobachte das Projekt schon seit ein paar Tagen und hab’s auch unterstützt, weil ich die Idee klasse finde. Könnte mir vorstellen, unseren Garten als Location einzutragen, weil man sicher viele nette Leute kennen lernt. Ich mag solche Sachen.

  3. Klasse Idee! Ich habe leider auch bereits Erfahrungen mit Wildcampen/Wildzelten gemacht. Allerdings in Australien und durfte eine saftige Strafe dafür bezahlen. Ich habe das Projekt gerade auch mal unterstützt, hoffentlich entsteht etwas tolles daraus!

  4. Moin Jens,
    die Idee dahinter ist wirklich klasse! Zwar bin ich nur im Sommer zelten, wenn es mal wieder an den See geht, aber die Idee ist top ;)

  5. Richtig coole Idee. Wildzelten sollte von vorneherein in Deutschland erlaubt sein, aber für den Übergang ist das super. Ein Couchsurfing für Camper, klasse! Bin begeistert, weiter so! Ich hoffe, alles hat geklappt und die Initiative kann starten.

    War letztes Jahr selber in Norwegen wildcampen und es war einfach atemberaubend. Tolles Erlebniss, sollte jeder mal gemacht haben. Einen Ort ganz für sich zu haben.

Schreibe einen Kommentar