Tough Guy Gewinner Knut Höhler kämpft beim ECCO INDOOR TRAIL um die Krone des Trail King

Foto: Rob Howard, R and R Photos, Tough Guy Challenge

Vom 3. bis 5. Februar 2012 findet in den Dortmunder Westfalenhallen die Premiere des ECCO INDOOR TRAIL statt. Einer der Favoriten ist Lokalmatador Knut Höhler. Der 28-jährige Extremsportler siegte bereits drei Mal beim Fisherman’s Friend Strongman Run (2008, 2009, 2010), triumphierte zwei Mal beim Men’s-Health-Urbanathlon und gewann 2011 als erster Deutscher das legendäre Tough Guy Rennen in England. Dass der Läufer vom Marathon Team der LG Olympia Dortmund auch Trailrunner ist, zeigte er 2010 in Dortmund bereits mit seinem 7. Platz bei den Windstopper Trailrun Worldmasters.

Beim ECCO INDOOR TRAIL geht es nun erneut über Stock und Stein. Der ehemalige Triathlet stellt sich bei den Rennen über eine, fünf und zehn Runden der Konkurrenz und kämpft damit um den Titel des Trail Kings. Dabei tritt er sich nicht nur gegen eingefleischte Trailläufer wie Hans Hörmann, den letztjährigen Gewinner des GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN, an, sondern auch Straßen- und Hobbyläufer geben auf dem mit Herzblut gestalteten Parcours ihr Bestes. Pro Geschlecht gibt es abhängig vom Alter der Teilnehmer drei Wertungskategorien: Men/Women, Master Men/Master Women und Senior Master Men/Senior Master Women. Mitmachen kann und soll jeder, der Spaß am Laufen hat.

Trailrunning ist Abwechslung, Vielseitigkeit und Überraschung in beeindruckender Kulisse. Fakt ist: Auch Indoor kann es schmutzig werden, denn die Streckenplaner haben sich von den Trails der Alpen mit all ihren Hindernissen und Elementen inspirieren lassen – es gibt Erde, Steine, Schlamm, Wurzeln, Schnee und vieles mehr. Knut Höhler faszinieren außergewöhnliche Ideen:

Der ECCO INDOOR TRAIL verbindet Outdoor und Indoor. Es ist kein Hindernislauf, sondern ein echter Trail in den legendären Westfalenhallen.

Zuschauer haben freien Eintritt. Für alle, die es an diesem Wochenende nicht in die Westfalenhallen schaffen, wird das Spektakel als Livestream unter www.samsung.de/erleben übertragen.

Alle Informationen und die Anmeldung zum ECCO INDOOR TRAIL gibt es unter www.indoortrail.de oder auf Facebook.

Das könnte Dich auch interessieren

Veröffentlicht von

Mein Name ist Jens und ich bin ein absoluter Outdoor-Enthusiast: Wandern und Trekking bedeutet für mich, die Natur hautnah mit allen Elementen erleben – egal ob bei Sonnenschein, Regen oder Schnee. Mich zu bewegen, Neues zu erkunden und mich den Herausforderungen der Natur zu stellen, sind für mich ein idealer Ausgleich zum Alltag.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Super Trail! Kaum 10 m ohne Steigung oder Hindernis. Mit Stöcken war es technisch zwar sehr anspruchsvoll, brachte aber auf dem welligen Trail und im Schnee deutliche Vorteile. Guter Test für wegloses Gelände und alpine Trails. Sensationell war die Resonanz beim Kids-Run. Täglich zu starten (1+5+10 Runden) hatte seinen besonderen Reiz. Großes Lob an die Veranstalter!

  2. “Indoor Trail” – klingt für mich irgendwie paradox. Unter Trailrunning habe ich bisher etwas anderes verstanden. Laufen in und mit Rücksicht auf die Natur. So habe ich das bisher gesehen. Dass Trailrunning inzwischen immer mehr kommerzialisiert wird, ist nicht zu übersehen. Der Soulrunner hat hierzu auf seiner Seite einen sehr lesenswerten Beitrag geschrieben. Das Angebot an speziellen Trail-Schuhen nimmt kontinuierlich zu und mittlerweile gibt es auch ein Hochglanz(!)-Magazin. Plötzlich ist Trailrunning total angesagt und alle wollen den Markt abschöpfen. Diese Entwicklung habe ich zwar mit kritischen Augen verfolgt, aber mir war auch klar, dass es solche Trends immer geben wird, auf den die Hersteller aufspringen (siehe z. B. auch “Natural Running”).

    Was mich jedoch bei dieser Veranstaltung stört, ist die Tatsache, dass sie meiner Meinung nach nichts mehr mit dem eigentlichen Trailrunning gemein hat. Es wird mit viel Aufwand ein künstliches Gelände mit Hindernissen für eine einmalige Veranstaltung erstellt. Der für den Aufbau entstehende CO²-Ausstoß hat sicherlich nichts mit der Naturverbundenheit bzw. dem Grundgedanken des Trailrunnings zu tun.

    Außerdem verstehe ich das Konzept des Veranstalters nicht so ganz. “Der ECCO INDOOR TRAIL ist eine Weiterentwicklung unseres Konzeptes, das Thema Trailrunning in die Städte zu tragen.” Worin besteht der Sinn, Trailrunning in die Stadt zu bringen? Gehört Trailrunning nicht in die Natur? Ein Stadtmarathon wird ja schließlich auch nicht im Wald oder Gebirge ausgetragen. Aber in der Stadt lässt sich wohl mehr Geld verdienen…

    • Für mich ist Indoor Trail auch nichts. Ich bin auch lieber in der echten Natur unterwegs. Ich verstehe die Leute auch nicht, die zum laufen ins Fitnessstudio gehen. Ich geh zwar im Winter zum Spinning, aber es geht doch nichts über das biken draußen. Aber gut, soll jeder machen wie er meint. Sicherlich puschen die Hersteller das Thema Trailrunning auch und haben es für sich entdeckt, um neue Ausrüstung unter die Leute zu bringen. Neue Trends wird es halt immer geben.

      Aber wenn die Veranstaltung dazu beigetragen hat, dass sich mehr Leute sportlich betätigen und vielleicht auch raus in die Natur gehen, hat sie vielleicht doch noch einen Sinn gehabt.

      BTW: Schönen Blog betreibst du da!

Schreibe einen Kommentar


Bleib in Kontakt und erhalte aktuelle News!schliessen
Powered by LikeJS
oeffnen