Blog-Aktion: „Nimm`s Mit“ – Gemeinsam für eine saubere Bergwelt

Heute möchte ich dich auf die Aktion „Nimm`s Mit – Gemeinsam für eine saubere Bergwelt“ von den Blogger-Kollegen von Gipfelfieber.com aufmerksam machen und dich für die Müllproblematik in der Natur sensibilisieren.

Nimm`s mit

Die zwei Worte, sagen eigentlich schon alles. Leider gibt es immer wieder Menschen, die beim (Berg)wandern rücksichtslos ihren Müll in der Natur liegen lassen oder wegschmeißen.

Gerade an gut frequentierten Wanderwegen, an Pausenplätzen, schönen Aussichtspunkten oder auf Gipfeln sieht man oft die Hinterlassenschaften der Zivilisation. Über die Problematik mit den Papiertaschentüchern hatte ich schon mal gebloggt.

Gemeinsam für eine saubere Bergwelt

nimmsmit_logoAuch Andreas und Simon von Gipfelfieber.com haben unterwegs in ihrer schönen Bergwelt immer wieder die Überreste wenig umsichtiger Bergwanderer gefunden.

Eine leere Bierflasche, eine Müsliriegelverpackung, ein abgebrochenes Stück Plastik eines Trekkingstocks oder Reste von Alufolie.

Jedesmal haben sie sich über die Verschandelung der Natur und die Unachtsamkeit geärgert. Denn Müll hat auch in den Bergen nichts verloren.

Nicht umsonst gilt auf Hütten seit jeher das Credo, dass alles, was man mitbringt, wieder mitgenommen wird.

Warum sollte man dieses Credo nicht noch ausweiten?

, dachten sich die beiden Münchner, die schon seit Jahren bei ihren Bergtouren den achtlos weg geschmissenen Müll einfach einstecken, wenn sie ihn irgendwo liegen sehen.

Das kann jeder, dachten sich die beiden Blogger und haben die Aktion „Nimm`s mit“ ins Leben gerufen. Damit wollen sie das Bewusstsein schärfen, die Schönheit und Sauberkeit der Natur und der Berge zu erhalten. Und das geht natürlich einfacher, wenn jeder etwas tut.

Aber warum nur in den Bergen?

Auch wenn mir bewusst ist, dass einige Menschen südlich des Weißwurstäquators nur die Bergregion im Sinn haben, wenn es um das Thema Wandern geht:

Die Müllproblematik besteht leider nicht nur in den Bergen, sondern in sämtlichen Wanderregionen.

Egal ob im Flachland, im Mittelgebirge oder in den Bergen.

Also: Nimm`s mit! Egal wo du wanderst.

Das könnte Dich auch interessieren

Veröffentlicht von

Mein Name ist Jens und ich bin ein absoluter Outdoor-Enthusiast: Wandern und Trekking bedeutet für mich, die Natur hautnah mit allen Elementen erleben – egal ob bei Sonnenschein, Regen oder Schnee. Mich zu bewegen, Neues zu erkunden und mich den Herausforderungen der Natur zu stellen, sind für mich ein idealer Ausgleich zum Alltag.

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich werde auf künftigen Wanderurlauben auch eine zusätzliche Tüte mitnehmen und dann die Plastikverpackungen mitnehmen, die wahrscheinlich wieder vereinzelt an den Wanderwegen liegen werden. Man kann sich zwar schwer vorstellen, dass der Müll versehentlich aus den Rucksäcken fällt, aber möglich ist es natürlich und zumindest regt man sich damit im Hinterkopf nicht über Umweltverschmutzung auf. Dass normale Papiertaschentücher so schwer abbaubar sind, habe ich vor dem Blogpost übrigens auch noch nicht gewusst. Trotzdem finde ich auch, dass selbst Tücher mit dem blauen Engel kein Grund sind, sie einfach am Wegesrand liegen zu lassen.

  2. Eine sehr tolle Aktion! Eigentlich sollte es bei jeder Wanderung und jedem Ausflug selbstverständlich sein, den Müll wieder einzustecken und mitzunehmen.

    Viele Grüße
    Bernd von wanderzwerg.eu

  3. Sehr interessanter Artikel. Leider kann man im Urlaub immer wieder feststellen, dass einige Mitmenschen nichts vom Umweltbewusstsein halten. Überall wo man geht und steht wird gerne der Müll hinterlassen. Vorallem Eltern die mit ihren Kindern unterwegs sind sollten da als gutes Beispiel vorangehen.

Schreibe einen Kommentar


Bleib in Kontakt und erhalte aktuelle News!schliessen
Powered by LikeJS
oeffnen