Mit dem Gehzeiten-Rechner auf Bergfreunde.de die Wanderzeit berechnen

Die genaue Berechnung der Gehzeiten beim Trekking oder Wandern stellt auch mich immer wieder vor eine Herausforderung bei der Tourenplanung. Denn die reine Gehzeit (ohne Pausen) hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab, die alle Einfluss auf die tatsächliche Gehzeit haben.

Diesem Problem haben sich die Bergfreunde jetzt angenommen und einen praktischen Gehzeiten-Rechner online gestellt, mit dem Du Deine persönliche Gehzeit einfach berechnen kannst.

Warum die Berechnung der Gehzeit wichtig ist

gehzeiten-02Kommt es bei kurzen Tageswanderungen nicht ganz so auf die Gehzeit an, sieht dies bei Bergwanderungen, Trekking, längeren Wanderungen oder Touren in abgelegenen Gegenden schon ganz anders. Hier ist es entscheidend, dass Du realistisch einschätzen kannst, wie lange Du für die Strecke brauchen wirst.

Verschätzt Du Dich bei der Zeitberechnung, kannst Du durch eintretende Dunkelheit, Verausgabung, aufgebrauchtes Trinkwasser und Verpflegung schnell in eine Gefahrensituation kommen.

Zwar werden in Wanderführern oder auf Wegweisern auch Wegzeiten angegeben, doch diese weichen oft von der tatsächlichen Tourenzeit ab. Gehtempo, der persönliche Fitnessgrad, technisch anspruchsvolle Abschnitte und die Witterung sorgen dafür, dass es dann doch meistens länger dauert, als angegeben oder geplant.

Berechnung der Gehzeiten

gehzeiten-03In Deutschland gibt es ja für alles eine Norm. Sogar für die Berechnung der Gehzeit: Die DIN 33466:2004-05: Wegweiser für Wanderwege. Laut DIN-Norm legt ein Wanderer in einer Stunde 300 Meter im Aufstieg, 500 Meter im Abstieg und 4 km Horizontalentfernung zurück.

Die Netto-Gehzeit einer Strecke kannst Du dadurch errechnen, dass Du von den für Horizontal- und Vertikalentfernung errechneten Zeiten den kleineren Wert halbierst und zum größeren addierst.

Beispielrechnung nach DIN-Norm:

  • Höhenunterschied Aufstieg: 1.500 m
  • Höhenunterschied Abstieg: 1.000 m
  • Horizontalentfernung: 8 km

Formel: (1.500m/300m) + (1.000m/500m) + (8 km/4 km)= 5h + 2h + (2h*0,5)= 8h reine Gehzeit

Auch der Deutsche Alpenverein (DAV) wendet die DIN-Norm an, um die Gehzeiten zu berechnen. Daneben gibt es noch andere Berechnungsgrundlagen, wie z.B. die vom Schweizer Alpen-Club (SAC), die etwas sportlichere Werte beim Aufstieg zugrunde legt.

Der Gehzeiten-Rechner von Bergfreunde.de

gehzeiten-rechnerDamit Du nicht immer selbst händisch die Gehzeit errechnen musst, haben die Bergfreunde einen praktischen Online-Rechner auf ihre Seite gestellt. In dem Rechner brauchst Du nur Deine Leistung pro Stunde auswählen und die Daten Deiner Tour eingeben und schon bekommst Du die reine Gehzeit ohne Pausen angezeigt.

Zusätzlich wird die Zeit inklusive Pausen ausgegeben. Natürlich sind beide Zeiten auch nur Richtwerte und können immer noch von der tatsächlichen Zeit abweichen. Jedoch kommen die Zeiten der Realität sehr nah.

Im meinem Tests stimmten die Zeiten, die ich auf Grundlage der DAV-Norm mit dem Bergfreunde Gehzeiten-Rechner vor einer Wanderung berechnet habe, sehr gut mit meinen tatsächlichen Gehzeiten überein.

Der Gehzeiten-Rechner ist wirklich ein nützliches Tool, mit dem Du einfach und schnell die Gehzeiten Deiner Touren berechnen kannst. Außerdem findest Du unterhalb des Rechners ausführliche Informationen zum Thema Wanderzeit berechnen.

Neben dem Gehzeiten-Rechner haben die Bergfreunde noch weitere nützliche Rechner zum Thema Bergsteigen und Wandern online gestellt. So kannst Du z.B. online die optimale Länge für Deine Wander- und Trekkingstöcke ermitteln, den Maßstab von Wanderkarten umrechnen, die gefühlte Temperatur (Windchill) bei Kälte und Wind berechnen oder den Hitzeindex bestimmen.

Anmerkung: Der Artikel ist in Zusammenarbeit mit meinem Partnershop Bergfreunde entstanden, die meinen Aufwand für die Erstellung mit einem Einkaufsgutschein honoriert haben. Vielen Dank dafür!

Meine Meinung ist jedoch wie immer nicht beeinflussbar.

Das könnte Dich auch interessieren

Veröffentlicht von

Mein Name ist Jens und ich bin ein absoluter Outdoor-Enthusiast: Wandern und Trekking bedeutet für mich, die Natur hautnah mit allen Elementen erleben – egal ob bei Sonnenschein, Regen oder Schnee. Mich zu bewegen, Neues zu erkunden und mich den Herausforderungen der Natur zu stellen, sind für mich ein idealer Ausgleich zum Alltag.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Sehr interessant, dass die Schweizer 100 Höhenmeter mehr pro Stunde schaffen! Im Großen und Ganzen sind es die Eidgenossen eben auch im Gegensatz zu uns Deutschen von klein auf gewöhnt, dass es bergauf geht.
    Auf jeden Fall ist der Gehzeiten-Rechner ein sehr nützliches Tool – gerade, wenn man mal eine Wanderung macht, die nicht aus einem einschlägigen Wanderführer stammt.

Schreibe einen Kommentar