Praxistest: Mobiler Zusatzakku ICY BOX IB-PBa mit 7800 mAh

Wer längere Wandertouren unternimmt oder über mehrere Tage fernab jeder herkömmlichen Stromquelle unterwegs ist, kennt das Problem: Selbst bei sparsamen Gebrauch, sind die Akkus von Smartphone, Digitalkamera oder GPS irgendwann leer. Ist dann keine Steckdose in Reichweite, muss man wohl oder übel auf die kleinen elektronischen Helfer verzichten.

Abhilfe schaffen Zusatzakkus, mit denen man seine mobilen Geräte unabhängig vom Stromnetz wieder aufladen kann. Ich habe die ICY BOX mit 7800mAh Li-ion Batterie getestet, die mir freundlicherweise von der Firma RaidSonic zur Verfügung gestellt wurde.

ICY BOX IB-PBa7800

Die ICE BOX IB-PBa7800 ist eine mobile Stromquelle mit Lithium-Ionen-Technolologie für alle mobilen Geräte, die sich über einen Standard 5 Volt USB Stromanschluss laden lassen. Dazu bietet die IB-PBa7800 zwei 5 Volt Ladeanschlüsse mit 1,2 Ampere und 2,1 Ampere maximaler Ausgansleistung und ermöglicht damit das gleichzeitige Laden von zwei Geräten, wie z.B. Smartphones, Tablet PC’s, Digitalkameras, GPS-Gerät, zur selben Zeit. Laut Hersteller hat der Akku eine Lebensdauer von etwa 5000 Ladezyklen.

Details

  • Hersteller: RaidSonic
  • Material: Kunststoff (PC/ABS)
  • Lade Controller: EUTECH EUP8051A
  • PWM Controller: AnaNavi AN3202 + Feeling Tech FP6293
  • Batterie Schutz IC: SEIKO S8211
  • Batteriezellen: 3x Sanyo UR18650ZY 2600 mAh (7800 mAh)
  • Stromausgabe: 2x USB 2.0 A Typ female
    (1x Anschluss mit 5 V/1,2 A max und 1x Anschluss mit 5 V/2,1 A max)
  • Ausgabeleistung: 16,5 Watt
  • Ausgabespannung: DC 5 Volt
  • Ladeeingang: USB 2.0 Micro B Typ female
  • Eingangsspannung: DC 5 Volt
  • Eingangsstromstärke: 1 Ampere
  • Größe: 65,4 mm x 23,7 mm x 107 mm
  • Gewicht: 201 Gramm (nachgewogen)
  • Preis: 56,90 Euro (UVP)

Praxistest

Erster Eindruck

Die ICY BOX ist trotz der recht üppigen Nennladung von 7800 Milliamperestunden (mAh) noch recht kompakt und handlich. Auch das Gewicht ist noch gerade akzeptabel, um den Akku auch bei einer längeren Tour mit zu nehmen. Das Kunststoffgehäuse macht einen robusten Eindruck, wird jedoch keinen Sturz auf Stein überleben. Zum Lieferumfang der ICY Box gehört ein USB 2.0 Kabel (A-Typ zu B-Typ) und eine Benutzeranleitung. Mehr nicht. Da jedoch bei den meisten Geräten auch entsprechendes Ladekabel dabei sind und ein USB-Anschluss mittlerweile Standard ist, lässt sich das verschmerzen. Eine Aufbewahrungstasche oder -beutel hätte ich bei einem mobilen Akku aber schon im Lieferumfang erwartet.

Bedienung

Die Anschlüsse der ICY BOX sind selbsterklärend beschriftet und der Akku lässt sich über das mitgelieferte Kabel an jedem USB-Anschluss in ca. 4 Stunden vollständig aufladen. Dabei schützt der interne Mehrfachschutz die Batteriezellen vor Kurzschluss, Überladung, Tiefenentladung, Überspannung und Überhitzung. Gerade der Schutz vor Tiefenentladung ist bei dem Lithium-Ionen Akku eine gute Lebensversicherung, da eine Tiefentladung diesen Akkutyp dauerhaft zerstört. Vier blaue LED´s auf der Oberseite zeigen dabei den Ladezustand an. Leuchten alle vier, ist die ICY Box voll einsatzbereit. Leuchtet keine mehr, ist der Akku wieder leer.

Ladeverhalten

Über die zwei USB-Ladeanschlüsse lassen sich gleichzeitig zwei Geräte parallel laden. Das ist gerade unterwegs mit mehreren Geräten oder Personen sehr nützlich. Um den Ladevorgang zu starten, braucht man nur den kleinen Knopf an der Seite drücken. Bis mein iPhone 4 über den 5 V/2,1 A Ausgang voll geladen war, dauerte es rund 1:45 Stunden. Über den 1,2 A Ausgang ca. 2:10 Stunden. Insgesamt lies sich mein iPhone4  (1.420 mAh) 4 mal wieder auf volle 100% aufladen. Somit wird die Nennladung des Akkupacks zwar nicht vollständig abgegeben, jedoch ist der Unterschied zwischen angegebenen Milliamperestunden des Akkus und der beim Laden tatsächlich abgegebenen Ladung akzeptabel. Denn in der Praxis wird der vom Hersteller angegebene Wert fast nie erreicht, da eine konstante Ausgangsspannung, Alter des Akkus und die Temperatur auch einen Einfluss auf die tatsächlich abgegebene elektrische Ladung haben.

Mein Fazit

Die ICY BOX IB-PBa7800 ist mit seinen üppigen 7800 mAh ein echtes Kraftpaket, mit dem unterwegs mobile Geräte sogar mehrfach aufgeladen werden können. Die Bedienung und Handhabung ist denkbar einfach und durch die zwei USB-Ausgänge lassen sich sogar zwei Geräte gleichzeitig mit Strom versorgen. Der elektronische Mehrfachschutz schützt dabei die sensiblen Lithium-Ionen-Batteriezellen vor Schäden und verlängert deren Lebensdauer. Für den Outdooreinsatz hätte ich mir nur eine robusteres Gehäuse und eine Aufbewahrungsmöglichkeit gewünscht.

Insgesamt ist die ICY BOX durch seine kompakte Bauform und die 7800 mAh Nennladung für mich der ideale Stromspeicher, wenn ich unterwegs mehr als einen Tag ohne Steckdose auskommen muss. Denn wer sein Smartphone unterwegs so intensiv nutzt wie ich, der kann so viel Energie auch gut gebrauchen und braucht sich fernab von jeder Steckdose keine Sorgen um die Stromversorgung machen. Wenigstens für ein paar Tage.

Der mobile Zusatzakku ICY BOX IB-PBa7800 ist zur Zeit bei Amazon, Alternate, ebay, Jacob elektronik oder Technikdirekt erhältlich. Weitere Informationen zu der ICY BOX IB-PBa7800 findet ihr auf der Internetseite von RaidSonic.

Anmerkung: Der Zusatzakku wurde mir freundlicherweise von RaidSonic für diesen Test zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Meine Meinung ist jedoch wie immer nicht beeinflussbar.

Was andere über die ICY BOX IB-PBa7800 sagen

Sven vom Freiluft Blog

Weitere Informationen zum Thema

Amperestunde | Wikipedia

Lithium Ionen Akku

5 Irrtümer und 3 wichtige Tipps bei der Akkupflege

Veröffentlicht von

Mein Name ist Jens und ich bin ein absoluter Outdoor-Enthusiast: Wandern und Trekking bedeutet für mich, die Natur hautnah mit allen Elementen erleben – egal ob bei Sonnenschein, Regen oder Schnee. Mich zu bewegen, Neues zu erkunden und mich den Herausforderungen der Natur zu stellen, sind für mich ein idealer Ausgleich zum Alltag.

Schreibe einen Kommentar


Bleib in Kontakt und erhalte aktuelle News!schliessen
Powered by LikeJS
oeffnen