Praxistest: Norrona /29 up‐cycled warm4 Jacket

In einem gemeinsamen Projekt haben die norwegische Outdoormarke Norrona, der Stoffproduzent Polartec und der Garnhersteller Unifi das erste Kleidungsstück aus 100% recyceltem Polartec Wind Pro entwickelt: Das /29 up-cycled warm4 Jacket.

Für jede Jacke wurden etwa 40 recycelte PET Flaschen verarbeitet, die in Norronas Heimatland Norwegen gesammelt wurden. Ob mich die Jacke und das recycelte Fleece-Material überzeugen können oder ob ich Abstriche bei der Wärmeleistung machen musste, klärt mein Testbericht.

Norrona /29 up‐cycled warm4 Jacket

Das up‐cycled warm4 Jacket aus der Active Lifestyle Kollektion /29, ist die wärmste Fleecejacke der Norweger. Das verwendete Polartec Wind Pro wird aus Repreve 100 Garn hergestellt, welches aus recycelten Plastikflaschen gewonnen wird. Für jede /29 up‐cycled warm4 Jacket werden etwa 40 recycelte PET Flaschen verarbeitet, die ausschließlich in Norwegen gesammelt wurden. Dadurch werden bei dem Herstellungsprozess Energie und natürliche Ressourcen geschont sowie die CO2-Emissionen reduziert.

Recycelte Polartec Wind Pro

Das Polartec Wind Pro wird aus dem recycelten Repreve 100 Garn in einer besonders dichten Strickkonstruktion so eng hergestellt, dass es 4 mal mehr Wind ab hält als herkömmliches Fleece. Die Innenseite aus Highloft speichert Luft und gewährt ein besonders effektives Leistungsverhältnis zwischen Wärme und Gewicht. Polartec Wind Pro ist zudem äußerst atmungsaktiv, langlebig und wasserabweisend.

Details

  • Material: 100% recyceltes Polyester (Polartec Wind Pro)
  • Zwei Reißverschluss-Seitentaschen
  • Eine Reißverschluss-Brusttasche
  • Kapuze
  • Elastische Pulswärmer
  • Kordelzug im Saum
  • Größen: S-XXL (Herren), XS-L (Damen)
  • Gewicht: 550 g (Größe M, nachgewogen)
  • Preis: 249 Euro (UVP)

Praxistest

Dieses Jahr hat sich der Winter leider mehr von seiner milden Seite gezeigt. Zumindest hier im Nordwesten Deutschlands. Nur an wenigen Tagen war es bei uns mal so richtig winterlich kalt.

Aber zum Glück hatte ich das up-cycled Jacket, welches mir freundlicherweise von Polartec kostenlos für den Test zur Verfügung gestellt wurde, schon bei unserem Wanderurlaub in Bad Feilnbach in Oberbayern dabei. Als ob ich es damals schon geahnt hätte, dass nicht noch wirklich viele kalte Tage kommen sollten.

Erster Eindruck

Kennst du das? Du ziehst an einem kalten, ungemütlichen Tag deinen Lieblings-Wohlfühlpulli über und dir wird sofort kuschelig warm und du fühlst dich einfach nur gut? So ging es mir, als ich das erste Mal das up-cycled Jacket angezogen habe. Seit dem Moment zählt die kuschelig weiche Fleecejacke zu einer meiner absoluten Lieblingsteile.

Das die Jacke aus recycelten Plastikflaschen hergestellt wird, davon ist nichts zu spüren. Das Fleece fühlt sich angenehm weich an und ist von nicht recycelten Material für mich nicht zu unterscheiden. Und auch nach dem häufigen Tragen der letzten Monate ist kein Peeling oder sonstiger Materialverschleiß zu erkennen. Die Innenseite aus flauschigen Highloft ist hochflorig und trägt sich dadurch extrem kuschelig. Die Außenseite ist glatt sowie ausreichend abriebfest und robust. Die Jacke ist außerdem sehr hochwertig und sauber verarbeitet. Gut. Darf man aber bei dem Preis auch erwarten.

Schnitt und Passform

Ärmel und Rücken sind bei der von mir getesteten/29 up‐cycled warm4 Jacket in der Größe M großzügig lang geschnitten und rutschen auch bei ausladenden Bewegungen nicht hoch. Bei den Ärmeln wird ein hochrutschen zudem durch die Daumenschlaufen in den elastischen Ärmelbündchen verhindert. Was außerdem extrem praktisch ist, wenn du eine andere Jacke darüber anziehen möchtest.

Ausstattung und Bedienung

Die zwei seitlichen Einschubtaschen bieten ausreichend Platz, um Kleinigkeiten wie Handschuhe oder Mütze sicher unter zu bringen. Die Brusttasche nimmt auch ein Smartphone oder andere Dinge problemlos auf, die du unterwegs schnell zur Hand haben möchtest. Eine nicht regulierbare Kapuze, elastische Pulswärmer mit Daumenloch und ein einhändig verstellbarer Saum runden die üppige Ausstattung ab.

Die YYK-Reißverschlüsse laufen ohne zu verhaken und sind mir kleinen Anhänger versehen, die das Greifen vereinfachen. Die Kapuze sitzt bei mir relativ locker und weit, so dass ich mir schon eine Volumenregulierung gewünscht hätte. Aber zum chillen reicht die Kapuze aus.

Trage- und Klimakomfort

Aufgrund des milden Winters, habe ich das up-cycled Jacket die meiste Zeit als dritte Bekleidungsschicht getragen. Und das – wie schon erwähnt – unheimlich gerne und ziemlich oft. Zum einem, weil es nie so richtig kalt für drei dicke Schichten war. Und zum anderen, weil die Jacke gerade auch als äußere Bekleidungsschicht funktioniert.

Denn sie trägt sich extrem bequem und auch der Klimakomfort stimmt: Die feinen und langen Fasern des Highloft auf der Innenseite speichern die Luft, sorgen so für eine hohe Wärmeisolation und halten so den Körper wohlig warm. Durch die elastischen Pulswärmer und den Kordelzug im Saum, wird außerdem die Wärme in der Jacke und die Kälte draußen gehalten.

Bei Anstrengung hingegen nehmen die feinen Fasern Feuchtigkeit schnell auf und leiten diese nach außen oder die nächste Bekleidungsschicht weiter. Dadurch wird ein rascher Feuchtigkeitstransport ermöglicht und der Körper bleibt angenehm trocken. Zudem trocknet das Material auch schnell wieder, falls es mal feucht wird.

Wind- und Wetterschutz

Bei einigen Bergtouren Ende Oktober in Oberbayern hatte ich beste Bedingungen, um das up-cycled Jacket hinsichtlich Windschutz zu testen. Gerade auf dem Gipfel des Wendelstein: Es war zwar schönes Wetter und die Sonne schien, aber es war auch kalt und windig. Trotzdem war unter der Jacke kein Wind zu spüren und ich bin nicht ausgekühlt. Lediglich durch den Frontreißverschluss war ein leichter Windhauch zu spüren. Eine Windschutzleiste würde dies auf einfache Weise verhindern.

Der hohe Kragen ist zudem ideal, um sich dahinter bei ungemütlichen Wetter zu verkriechen. Dank Kinnschutz kratzt und zwickt der Reißverschluss dabei auch nicht unangenehm am Kinn. Und verfängt sich auch nicht im Barthaar. Auch die Kapuze kann bei Bedarf den Kopf vor Kälte und Wind schützen. Wie schon erwähnt, sitzt diese bei mir jedoch relativ locker und kann leider nicht angepasst werden.

Die Außenseite des Polartec Wind Pro ist mir einer dauerhaft wasserabweisenden Ausrüstung versehen, die Regen und Schnee abperlen lässt. Was ich allerdings nur unter dem Wasserhahn ausprobiert habe. Denn wer zieht schon eine Fleecejacke im Regen an? Ich jedenfalls nicht.

Mein Fazit

Norrona und Polartec beweisen mit der /29 up‐cycled warm4 Jacket, dass man trotz recyceltem Ausgangsmaterial keine Abstriche bei Komfort und Performance machen muss.

Die kuschelige Fleecejacke bietet an kalten und windigen Tagen eine hohe Wärmeisolation und perfekten Windschutz. Daneben überzeugt das Polartec Wind Pro mit sehr gutem Feuchtigkeitstransport und ausreichender Robustheit.

Die Ausstattung ist für eine Fleecejacke sehr üppig und wäre mit einer Windschutzleiste hinter dem Frontreißverschluss und eine Volumenregulierung an der Kapuze nahezu perfekt.

Auch das für eine Fleecejacke recht hohe Gewicht und der nicht ganz so günstige Preis können ein wenig aufs Gemüt schlagen. Aber die hohe Funktionalität, eine ressourcenschonende Herstellung und top Qualität rechtfertigen beides.

Die Norrona /29 up‐cycled warm4 Jacket ist bei ausgesuchten Fachhändlern erhältlich. Eine Übersicht mit Norrøna Stores und ein Händlerverzeichnis findest du unter www.norrona.com/stores.

Das könnte Dich auch interessieren

Veröffentlicht von

Mein Name ist Jens und ich bin ein absoluter Outdoor-Enthusiast: Wandern und Trekking bedeutet für mich, die Natur hautnah mit allen Elementen erleben – egal ob bei Sonnenschein, Regen oder Schnee. Mich zu bewegen, Neues zu erkunden und mich den Herausforderungen der Natur zu stellen, sind für mich ein idealer Ausgleich zum Alltag.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Jens,

    sehr interessanter Bericht: Eine Fleecejacke, die enger verarbeitet wurde, um winddichter zu werden. Das nenn ich mal Entwicklung.

    Wird Naturfreunde und Fleeceliebhaber sehr freuen: recyceltes Material und Windstopperfunktion.

    Danke für diesen Tipp! Danach habe ich schon gesucht. Wenn nur nicht das Gewicht und der Preis so üppig wäre :-)

  2. Hi Alex,

    danke für dein Feedback! Für mich ist die wichtigste Erkenntnis, dass man auch bei einem Fleece aus recyceltem Material keine Abstriche bei der Funktion machen muss. Wie schon geschrieben, man merkt es wirklich nicht. Aber klar, dass dadurch der Preis auch höher ist.

  3. Darf ich fragen, wie gross und schwer Du bist? Der Schnitt scheint mir eher etwas grosszügig?! Bin 180cm/90kg, welche Grösse würdest Du empfehlen?

    Viele Grüsse

    Stefan

Schreibe einen Kommentar


Bleib in Kontakt und erhalte aktuelle News!schliessen
Powered by LikeJS
oeffnen