Kurz vorgestellt: Osprey Exos 58 Trekkingrucksack

Für meine Mehrtagestour auf dem Rheinsteig Ende April, war ich auf der Suche nach einem leichten Trekkingrucksack mit ca. 50 Liter Volumen. Dieser sollte ein Tragesystem mit belüfteten Rückenteil haben, ein Trinksystem aufnehmen können und trotzdem möglichst leicht sein. Daneben waren mir eine funktionale Ausstattung und insbesondere von außen erreichbare Taschen wichtig. Alles Eigenschaften, die der Exos 58 von Osprey mit Leichtigkeit erfüllt. Da ich schon jetzt begeistert von dem Trekkingrucksack bin, möchte ich ihn euch kurz vorstellen.

Der Exos 58 von Osprey

Der Exos 58 Trekkingrucksack stammt aus der ultraleicht Serie von Osprey und hat ein Volumen von 58 Litern. Er ist der optimale Rucksack für Aktivitäten in der Natur, bei denen es auf Leichtigkeit und Schnelligkeit ankommt. Dies verdankt er dem AirSpeed-Tragesystem, dem 6061-T6 Alugestell mit gespanntem 3D-Netzrücken und halbmondförmiger Seitenbelüftung. Das AirSpeed-Tragesystem und die lastverteilenden und belüfteten Bio-Stretch™ Hüft- und Schultergurte sorgen für hohen Tragekomfort. Die ultraleichten 7-mm-Kompressionsgurte runden die innovativen Leistungsmerkmale des Exos 58 ab. Daneben hat er diverse Taschen und viele, durchdachte Befestigungsmöglichkeiten.

 Details

  • Superleichter 6061-T6 Aluminium Rahmen mit einem LiteWire TM Kreuz
  • 3D Spannrahmen mit AirSpeed TM Rückensystem mit seitlichen Luftschlitzen
  • Gut belüfteter, stabiler BioStretch TM Schultergurt
  • Ultraleichte 7 mm seitliche Kompressionsriemen
  • Stow-on-the-Go TM Befestigung für Trekkingstöcke
  • Dehnbare Fronttasche mit reflektierenden Details
  • Mesh-Seitentaschen mit InsideOut TM Kompression
  • Mesh-Taschen am Hüftgurt mit Reißverschluss
  • Tasche unter dem Deckel
  • Zwei vertikale Seitentaschen
  • Zwei Schlaufen für Ausrüstung
  • Sehr leichtes Gesamtgewicht (Größe M: 1,14 kg)
  • Erhältlich in drei verschiedenen Größen (S, M und L) und zwei Farben (grau/orange und schwarz/grün)
  • Preis: 180 Euro (UVP)

Erster Eindruck

Der Exos bringt trotz Tragesystems und 58 Litern Volumen in der Größe M nur unglaubliche 1,14 kg auf die Waage! Trotzdem bietet er dank großem Hauptfach mit praktischem Toploaderzugang viel Stauraum. Der flexible Aluminiumrahmen gibt die nötige Stabilität und sorgt für eine gleichmäßige Lastenverteilung. Durch das gespannte 3D Mesh-Rückenteil wird der Rücken optimal Belüftung, da seitliche Ventilationsöffnungen eine sehr gute Luftzirkulation zulassen. Hüftgurt und Schulterträger sind aus luftdurchlässigem BioStretch Material. Dadurch sind sie schön leicht und unterstützen die Belüftung. Die seitlichen Kompressionsriemen sorgen dafür, dass alles kompakt zusammengehalten wird und der Rucksack stabil sitzt und die Ladung gut fixiert wird.

In den seiltlichen Netztaschen, den zwei vertikalen RV-Taschen und im elastischen Frontfach gibt es genügend Platz für Kleinteile und Material. Außerdem hat der Exos Platz für ein Trinksystem mit einem gut zugänglichen Ausgang für den Trinkschlauch. Ausrüstung, wie z.B. Trekkingstöcke, können an dafür vorgesehenen Schlaufen befestigt werden und sind so sicher verstaut.

Aber das Wichtigste ist: Er sitzt bei mir wie angegossen und trägt sich sehr bequem. Ich bin gespannt, ob sich der gute erste Eindruck bei meiner mehrtägigen Wandertour bestätigt und er ein zuverlässiger Begleiter auf dem Rheinsteig sein wird.

Das könnte Dich auch interessieren

Veröffentlicht von

Mein Name ist Jens und ich bin ein absoluter Outdoor-Enthusiast: Wandern und Trekking bedeutet für mich, die Natur hautnah mit allen Elementen erleben – egal ob bei Sonnenschein, Regen oder Schnee. Mich zu bewegen, Neues zu erkunden und mich den Herausforderungen der Natur zu stellen, sind für mich ein idealer Ausgleich zum Alltag.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Unterwegs auf dem Rheinsteig: Tag 4 – Von Lorch nach Assmannshausen | Hiking Blog

Schreibe einen Kommentar