Hiking Barcamp 2019 am Diemelsee und in Willingen in drei Hashtags

Anfang April war ich zum Hiking Barcamp 2019 in den Ferienregionen Diemelsee und Willingen im Hochsauerland. 

Was ich bei dem Hiking Barcamp 2019 erlebt habe und was für mich die Höhepunkte waren, erfährst Du anhand von drei Hashtags.

Das Hiking Barcamp 2019 Diemelsee – Willingen

Bei dem ersten Barcamp für Wanderblogger haben sich ca. 30 Reise- und Wanderblogger aus ganz Deutschland mit Touristikern, Gastgebern, Online-Händlern und Journalisten getroffen, um sich auszutauschen und voneinander zu lernen. Initiiert und umgesetzt wurde das Barcamp von Marcus von Schöne-Aussicht.de. Was genau ein Barcamp ist, kannst Du bei dem Entspannenden nachlesen.

Ziel des Barcamps war es, verschiedene Akteure aus dem Bereich Wandern zusammen zu bringen, um sich auszutauschen, von einander zulernen, neue Kontakte aufzubauen, das gegenseitige Verständnis zu verbessern und neue Ansätze der Zusammenarbeit zu entwickeln.

Und so viel kann ich jetzt schon verraten: Das hat verdammt gut funktioniert!

Ausgewählte Gäste sollte das Programm ergänzen und so waren eine bunte Mischung von Teilnehmern vor Ort. Was sich daraus entwickelt hat, greife ich in drei Hashtags auf.

#Austausch

Mit das Wertvollste an solchen Treffen, ist für mich immer der Austausch untereinander. Und dafür bot das innovative Veranstaltungsformat den perfekten Rahmen. Zudem diesmal nicht nur Blogger unter sich waren, sondern auch Touristiker, Gastgeber, ein Online-Shop, Journalisten und ein SEO-Experte.

Zum Einstieg in das Barcamp haben die Touristiker ihre Region vorgestellt und von ihren Erfahrungen mit Bloggern berichtet. Dabei wurde zwischen den Zeilen deutlich, in welchem Spannungsfeld sie agieren müssen und in welchem Wettbewerb sie stehen.

Zudem hatte ich bei den Ausführungen den Eindruck, dass die Mechanismen von Blogs und Social Media nicht gänzlich bekannt sind. Im Laufe des Barcamps müsste jedoch schnell deutlich geworden sein, welchen Mehrwert eine Zusammenarbeit mit Bloggern eigentlich bietet und wie nicht nur Touristiker davon profitieren können.

In einer Session von Frank habe ich mich über Mediakits informiert und überlege gerade, auch eins zu erstellen. Bei der Monetarisierung von Blogs hat unter anderem Uli über seine Erfahrung mit der VG Wort berichtet. In seinen Slides „VG Wort für Blogger – Reden ist Silber, Schreiben ist Geld!“ kannst Du alles Relevante dazu nachlesen.

Jörn, der bei den Bergfreunden Social-Media- und Content-Manager ist, hat uns in seiner Session aufgezeigt, welche Schwerpunkte Outdoor-Marken aktuell im Social-Media-Marketing setzen und welche Kanäle aus seiner Sicht zukünftig relevant sein werden.

Nach einer viel zu kurzen Nacht, ging es dann am Sonntagmorgen mit dem Barcamp weiter. Carina, die bei H-Hotels.com den Bereich E-Commerce verantwortet, gab einen Einblick in ihr Tätigkeitsfeld und erläuterte, wie Blogger für eine Zusammenarbeit ausgewählt werden und welche Informationen sie bei Anfragen von Bloggern erwartet.

In einem Kurzvortrag hat uns Karin, Vollblut-Touristikerin und Projektmanagerin bei der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, das Zielgruppen-Marketing der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH vorgestellt und erläutert, wie die chancenreichsten Zielgruppen zu dem Thema Wandern in Rheinland-Pfalz definiert wurden. Super spannend.

Uli Pramann, Autor, Journalist und Herausgeber der Zeitschrift „Wanderbares Deutschland“ zeigte in seiner Schreibwerkstatt auf, was gute Texte ausmachen und wie Storytelling funktioniert.

Dabei konnten wir Blogger von der reichhaltigen Erfahrung und dem Fachwissen des erfahrenen Journalisten profitieren. Sein Vortrag war kurzweilig und mit lustigen Anekdoten gespickt. Nachhaltig ist mir das Zitat von Goethe „Man sieht nur, was man weiß.“ in Erinnerung geblieben.

Von Max (Ich bin SEO), der im Rahmen der Reiseblogger-WG Beratung zur Suchmaschinenoptimierung (SEO) anbietet, habe ich schließlich noch einiges über die Rankingfaktoren dazu gelernt. 

Insgesamt konnte ich aus den Sessions und Vorträgen für mich einige Anregungen und Ideen mitnehmen. Herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben!

#Netzwerken

So ein Treffen ist auch immer eine perfekte Gelegenheit zum Aufbau und Pflegen von Kontakten. Es war schön, befreundete Outdoor-Blogger mal wieder persönlich zu treffen, andere von Angesicht zu Angesicht kennen zu lernen und neue Bekanntschaften zu knüpfen.

Besonders hat es mich gefreut, Jörn (foxletics.com) sowie Dennis (outdoor-blog.com) und Carsten (fastpacking.de) endlich mal persönlich kennen zu lernen, nachdem wir uns schon eine gefühlte Ewigkeit online kennen.

Zudem hat sich wieder mal gezeigt, dass beim Wandern und an der Hotelbar am besten Freundschaften vertieft und neu geknüpft werden.

#Wandern

Ein Wander-Blogger Barcamp ohne Wandern? Undenkbar. Schließlich boten die Ferienregionen Diemelsee und Willingen dazu beste Bedingungen. Nur leider war davon am Freitag nicht viel zu sehen, da dichter Nebel die sanften Hügel der Mittelgebirgslandschaft verhüllte.

Die kurze Netzwerk-Wanderung am späten Freitagnachmittag zum Wandergasthof Graf Stolberg Hütte hatte jedoch gerade deshalb ihren Reiz: Durch dichten Nebel ging es gesprächig durch den mystischen Wald, vorbei an der Diemelquelle und hinauf zur Graf Stolberg Hütte, die mit der „Schönen Aussicht“ am Westaufstieg zum Kahlen Pön eine der schönsten Lagen des Sauerlandes zu bieten hat.

Im Nebel ist diese leider verborgen geblieben. Dafür wurde es dann in der urigen Holzhütte bei Kaminfeuer schnell gemütlich und ich konnte erste Bekanntschaft mit dem Westheimer Wildschütz Klostermann machen. Übrigens ein ausgezeichnetes Bier! Zu später Stunde ging es dann schließlich im Schein der Stirnlampen durch die Dunkelheit und den Nebel zurück zum Hotel.

Am Samstag wurde die für morgens geplante Wanderung aufgrund des immer noch dichten Nebels auf nachmittags verschoben. Das die Entscheidung richtig war, zeigte sich spätestens auf der Aussichtsplattform auf dem Dommelturm, der bei bestem Wetter einen herrlichen 360° Rundumblick über den Naturpark Diemelsee und die Berge und Täler des Sauerlandes bot.

Im weiten Bogen ging es danach um den Dommelturm und über die sanften Hügel des Naturparks. Begleitet wurden wir dabei von dem Natur- und Landschaftsführer Christian Kümmel, der einiges zu der Flora und Geologie der Region zu berichten wusste.

Ob wir dabei aber tatsächlich wie geplant auf den Diemelsteig und den Uplandsteig unterwegs waren, habe ich gar nicht richtig mitbekommen. Zu sehr war ich die ganze Zeit über in Gesprächen vertieft. Aber so viel habe ich mitbekommen: Die Landschaft ist ein Traum!

Zum Abschluss ging es dann noch zum Diemelsee und zur Liebesinsel, einem romantischen Plätzchen im See. Das Abendlicht bot beste Voraussetzungen für stimmungsvolle Fotos.

Der anschließende Grillabend auf der Diemelsteighütte war anders als ich erwartet hatte, dafür habe ich aber dank Wolfgang von der Heide gelernt, dass man Christstollen auch flambieren kann. Auch wenn es mir um den Alkohol schon ein wenig Leid tat.

Mein Fazit zum Hiking Barkamp 2019

Es waren für mich zwei sehr intensive Tage mit reichlich Informationen, guten Austausch und regen Diskussionen. Ich konnte für mich einiges mitnehmen und fand das erste Hiking Barcamp daher unheimlich wertvoll.

Herzlichen Dank Marcus, für Deine Idee ein Hiking Barcamp zu machen, die gelungene Umsetzung und die super Organisation! Was Du auf die Beine gestellt und geleistet hast, ist wirklich beeindruckend!

Vielen Dank auch an die Andrew von der Tourist-Information Willingen und Klaus von der Tourist-Information Diemelsee für die Gastfreundschaft sowie an Carina von dem H-Hotels für die erstklassige Unterbringung im H-Hotel Willingen.

Danke auch an alle, die dabei waren und durch ihre Vorträge und Sessions das erste Hiking Barcamp zu einer erfolgreichen Veranstaltung gemacht haben!

Folgende Blogger haben auch über das Barcamp berichtet

Anmerkung: Das Hiking Barcamp 2019 wurde durch die H-Hotels, Tourist-Information Diemelsee, Tourist-Information Willingen, den Online-Shop Bergfreunde.de sowie der Ortlieb Sportartikel GmbH ermöglicht und unterstützt. Vielen Dank dafür!

Veröffentlicht von

Mein Name ist Jens und ich bin ein absoluter Outdoor-Enthusiast: Wandern und Trekking bedeutet für mich, die Natur hautnah mit allen Elementen erleben – egal ob bei Sonnenschein, Regen oder Schnee. Mich zu bewegen, Neues zu erkunden und mich den Herausforderungen der Natur zu stellen, sind für mich ein idealer Ausgleich zum Alltag.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hey Jens, ich fands auch total genial dich endlich mal persönlich zu treffen. Ich komme einfach viel zu selten zu solchen Bloggerveranstaltungen. Aber das war bestimmt nicht das letzte Mal!

  2. Pingback: Wenn sich der Nebel lichtet - Eindrücke vom 1. Wanderblogger-Barcamp

  3. Pingback: Auch wir Wanderblogger können #Barcamp! | Outdoorsuechtig

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.