Vorgestellt: Die Rettungs-App Hilfe im Wald

Der Wald ist ein beliebtes Naherholungsgebiet und ein Paradies für Wanderer, Läufer, Mountainbiker und Reiter. Doch was ist, wenn im Wald ein Notfall eintritt und schnell Hilfe benötigt wird?

Zwar hat heute jeder ein Smartphone dabei und kann damit schnell den Notruf 112 wählen. Jedoch gibt es in Waldgebieten keine Straßennamen oder andere Orientierungspunkte, mit denen sich der eigenen Standort bestimmen lässt.

Hier setzt die kostenlose Rettungs-App „Hilfe im Wald“ an, die ich dir heute vorstelle.

Rettungspunkte

Notfall-StandortVielleicht sind dir im Wald schon mal die roten Rettungspunkte-Schilder aufgefallen?

Diese kennzeichnen einen definierten Anfahrtspunkt für Rettungsfahrzeuge und wurden eingeführt, um die Unfall-Versorgung von Waldarbeitern zu verbessern und Rettungsfahrzeuge schneller an den richtigen Ort zu leiten.

Jedes Schild verfügt über eine einzigartige Kennnummer und beinhaltet gleichzeitig Informationen über die geographische Lage.

Rettungs-App „Hilfe im Wald“

In der App „Hilfe im Wald“ sind diese Rettungspunkte im Wald, die bei den Rettungsdiensten, Feuerwehren und der Polizei hinterlegt sind, gespeichert. Dank des GPS deines Smartphones zeigt dir die App deinen eigenen Standort und die nächstgelegenen Rettungspunkte im Wald an.

Falls du im Wald in Not gerätst, dringende medizinische Hilfe benötigt wird oder du im Sommer einen Brand entdeckst, kannst du die einheitliche Notrufnummer 112 wählen.

Neben den für eine Notrufmeldung üblichen Angaben (Wer?, Was?, Wo?) kannst du dank der App auch deinen genauen Standort im Wald nennen. So können Rettungskräfte effektiv den Einsatz koordinieren und schnell zu dem Unglücksort kommen.

Die App verfügt derzeit über die Rettungspunkte in Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein sowie Aschaffenburg, Bonn, Cuxhaven, Frankfurt(Main), Hagen, Königswinter, Recklingshausen, Remscheid, dem Sauerland und der RWE Power AG. Der Datenbestand wird laufend erweitert.

Funktionen

Bei Verortung des Smartphone durch Satellitenempfang (GPS):

  • Grafische Darstellung der eigenen Position in Bezug zu den umliegenden Rettungspunkten
  • Anzeige der aktuellen Koordinaten der eigenen Position
  • Bezeichnung, Entfernung und Richtungsanzeige zum ausgewählten Rettungspunkt

Bei Netzempfang des Smartphone (GSM):

  • Darstellung von topografischem Kartenmaterial und Luftbild
  • Anruf bei den Rettungskräften mit Voreinstellung (112)

Meine Einschätzung

Zwar lässt sich mit jedem Smartphone mit GPS auch so der Notruf wählen und der aktuelle Standort ermitteln, jedoch geht beides zusammen mit der App einfacher. Außerdem kann man sich die Rettungspunkte im Wald anzeigen lassen, was bei einem Notfall mitten im Wald schon lebenswichtig sein könnte.

Leider ist die App „Hilfe im Wald“ nicht für iOS-Geräte verfügbar (warum eigentlich nicht?), so dass ich sie nicht ausprobieren konnte.

Wenn du ein Android Gerät und Windows Phone dein eigen nennst, kannst du „Hilfe im Wald“ ja testen und hier ein Feedback geben. Unter folgenden Links kannst du dir die kostenlose App runterladen:

Nachtrag vom 06.10.2016:
Die App „Hilfe im Wald“ ist jetzt auch für iOS verfügbar.

Hilfe im Wald
Hilfe im Wald
Preis: Kostenlos

Das könnte Dich auch interessieren

Veröffentlicht von

Mein Name ist Jens und ich bin ein absoluter Outdoor-Enthusiast: Wandern und Trekking bedeutet für mich, die Natur hautnah mit allen Elementen erleben – egal ob bei Sonnenschein, Regen oder Schnee. Mich zu bewegen, Neues zu erkunden und mich den Herausforderungen der Natur zu stellen, sind für mich ein idealer Ausgleich zum Alltag.

Schreibe einen Kommentar