Vorgestellt: StormTag – Deine eigene Wetterstation für unterwegs

Auf der Crowdfunding Plattform Kickstarter habe ich ein interessantes Projekt gesehen: StormTag. Dabei handelt es sich um einen kleinen Anhänger, der Wetterdaten sammelt und diese per Bluetooth 4.0 Low Energie an ein Smartphone sendet. Durch die Sammlung und Auswertung von mehreren StormTag Daten soll eine Wetterkarte erstellt werden und eine genauere und schnellere Wettervorhersage gelingen.

Das StormTag-Projekt von von Jon Atherton und die Idee dahinter liest sich sehr vielversprechend, weshalb ich dir StormTag heute kurz vorstellen möchte.

StormTag – Deine eigene, mobile Wetterstation

Der StromTag Anhänger ist nicht größer als eine SD-Karte und lässt sich bequem an der Jacke, Schlüsselbund oder Rucksack befestigen sowie an jeden anderen beliebigen Ort platzieren. Es soll ihn später in zwei verschiedenen Ausführungen geben: Der StormTag Basic misst nur Luftdruck und Temperatur. Der StormTag+ erfasst daneben auch UV-Strahlung sowie Luftfeuchtigkeit und speichert die Wetterdaten in einem internen Speicher, wenn keine Verbindung zum Smartphone besteht.

Beide StormTag Versionen sollen 100%ig wasserdicht sein und die Batterien dank Bluetooth 4.0 LE den Betrieb für mindestens ein Jahr gewährleisten. Die entsprechenden Apps für iOS und Android zur Auswertung und Visualisierung der Wetterdaten sollen pünktlich zur Auslieferung der StormTags zur Verfügung stehen.

Eine genauere Wettervorhersage durch die Community

Durch die Sammlung und Auswertung von den Wetterdaten der StormTag Benutzer sowie der Daten aus dem Projekt WeatherSignal soll außerdem in einem zweijährigen Projekt eine globale Wetterkarte erstellt werden. Mit den laufend aktualisierten Informationen über Wetteränderungen aus der Outdoor-Wettercommunity soll eine genauere Wettervorhersage gelingen und auch schneller vor Unwettern gewarnt werden. Zudem lassen sich mit den gesammelten Daten Rückschlüsse auf die Klimaveränderung ziehen.

Vorteil bei Outdoor-Aktivitäten?

Der Vorteil bei Outdoor-Aktivitäten liegt eigentlich auf der Hand: Eine präzisere Vorhersage der örtlichen Wetterbedingungen und schnellere Warnung bei Wetteränderungen oder aufziehenden Unwettern. Bekommt man ansonsten bei den einschlägigen Wetter-Apps doch nur die Wetterinformationen der nächst gelegenen Messtation angezeigt. Und die kann manchmal ziemlich weit vom eigenen Standort entfernt sein. Allerdings müssen in der Region auch andere Benutzer mit einem StormTag-Anhänger unterwegs sein. Je größer die Community, desto besser kann StormTag also funktionieren.

Meine Einschätzung

Es wird ganz stark davon abhängen, wie viele Unterstützer Jon Atherton weltweit für sein Projekt gewinnen kann. Bisher wurden ca. 2.250 StormTags geordert. Das ist natürlich viel zu wenig, um in jeder Region bzw. jedem Ort der Welt eine Wettervorhersage zu ermöglichen. Und darin liegt für mich das größte Problem.

Das Projekt läuft noch bis zum 25. Juli 2014 und hat schon ausreichend Unterstützer gefunden. Bis auf das Earlybird-Packet kannst du aber noch StormTags ordern. Ein einzelner StormTag Basic kostet ca. 30 Euro, der StormTag+ ca. 38 Euro (inklusive Versand außerhalb der USA ).

Mehr Infomationen zu dem Projekt findest du auf der Projektseite bei Kickstarter.

StormTag App Demo

Fotos & Quelle: Kickstarter

Das könnte Dich auch interessieren

Veröffentlicht von

Mein Name ist Jens und ich bin ein absoluter Outdoor-Enthusiast: Wandern und Trekking bedeutet für mich, die Natur hautnah mit allen Elementen erleben – egal ob bei Sonnenschein, Regen oder Schnee. Mich zu bewegen, Neues zu erkunden und mich den Herausforderungen der Natur zu stellen, sind für mich ein idealer Ausgleich zum Alltag.

Schreibe einen Kommentar