Praxistest: Mammut Tasman Softshell Jacket

Im Jahr 1862 gründete Kaspar Tanner im schweizerischen Dintikon bei Lenzburg eine Seilfabrik. Damit legte er den Grundstein für das Bergsport-Unternehmen Mammut. Heute ist die Schweizer Traditionsmarke ein weltweit führender Hersteller von Bergsport- und Outdoorausrüstung und feiert dieses Jahr seinen 150. Geburtstag.

Zum Firmenjubiläum hat Mammut eine neue Ausrüstungslinie lancierte: Die Peaks Collection. Die Bergfreunde haben mir die Tasman Softshell aus der Jubiläumskollektion zum testen mit in den Sommerurlaub gegeben.

Die Peaks Collection zum Firmenjubiläum

Neben dem größten Gipfelprojekt aller Zeiten, mit dem Mammut sein 150 jähriges Firmenjubiläum feiert und seinen Kunden für ihr Vertrauen dankt, wurde auch im Sommer 2012 mit der Peaks Collection eine neue Produktlinie lanciert: Die Peaks Collection steht für Teamgeist, Solidarität und verlässliche Seilschaften in den Bergen.

Mit ihrem asymmetrischen Muster und der mutigen Linienführung kreieren die Produkte aus der Peaks Collection einen für den Bergsport völlig neuen und einzigartigen Look. Dieser kommt vor allem im Zusammenspiel mit anderen Peaks-Collection-Trägern zur Geltung, wenn die einzelnen Farben und Formen ähnlich der Struktur eines Seiles ineinander greifen und miteinander agieren. Die Peaks Collection unterstreicht so den Wert des Zusammenhalts und die Solidarität einer Seilschaft am Berg.

Echtheitszertifikat

Die Peaks Collection ist gegen Fälschung gesichert, den alle Produkte wurden mit einem separat angebrachten Label mit Holospot und einmaligem Code gegen Fälschung geschützt. Auf der Internetseite Mammut Original kann man prüfen, ob das kürzlich gekaufte Mammut Peaks Collection Produkt das Echtheitszertifikat besitzt.

Roped together in solidarity

Unter dem Motto „Roped together in solidarity“ startet Mammut im Jubiläumsjahr 2012 außerdem eine grosse Unterstützungsaktion der Bergführer aus Schwellenländern, wie Peru oder Kirgistan. Denn 1% des Umsatzes durch den Verkauf der Peaks Collection und dem Jubiläumsbuch setzt Mammut zusammen mit der Internationalen Vereinigung der Bergführerverbände (IVBV) zweckgebunden ein und stellt damit sicher, dass die Bergführer von Mammut-Ausrüstung und einer fundierten Ausbildung nach IVBV-Standard profitieren können. Eine gute Idee und eine vorbildliche Aktion!

Mammut Tasman Softshell Jacket

Die Tasman Jacket ist Teil von Mammuts Peaks Collection. Die dünne Sommersoftshell ist aus dem Mammut eigenen SOFtech Material, in welches die absolut winddichte Pontetorto No Wind Membran eingearbeitet ist. Sie wird mit einem Zweiwege-Frontreissverschluss geschlossen und hat zwei Reißverschluss-Fronttaschen. Zwei Unterarm-Reißverschlüsse sorgen für Belüftung. Die Softshell ist optimal geeignet für klassische Hochtouren, Klettersteige, Bergwandern aber auch für Mehrtageswanderungen, Trekking, Wandern, Reisen und Sportklettern.

Details

  • Material: Mammut SOFtech  (100% Polyester)
  • Membran: Pontetorto NoWind
  • Zweiwege-Frontreissverschluss
  • Zwei Reißverschluss-Fronttaschen
  • Belüftung durch Unterarm-Reißverschlüsse
  • Daumenschlaufen
  • Gewicht: 429 g bei der Größe L (nachgewogen)
  • Größen: S – XXL
  • Preis: 200 Euro (UVP)

Praxistest

Ich habe die Tasman Softshell den Sommer über  – wenn man überhaupt von Sommer sprechen kann – in der Stadt und bei ein paar leichten Wanderungen getragen. Außerdem hatte ich die Softshell mit in den Sommerurlaub, der seinen Namen auch wirklich verdient hat.

Erster Eindruck

Die Tasman Softshell, hat wie alle Produkte aus der Peaks Collection, ein ungewöhnliches Erscheinungsbild. Das Design symbolisiert die Verflechtung eines Kletterseils und damit die Wurzeln von Mammut. Die Kombination aus drei verschiedenen Farben und die diagonalen Schnittlinien sorgen für ein frisches, modernes Aussehen.

Das Design spiegelt sich sogar bis in kleinste Details wieder: So sind die Zipper-Anhänger, Nahtbänder und der Jackenaufhänger ebenfalls einem Kletterseil nach empfunden und beinhalten die drei Farben der Jacke. Auch die gestickten Mammut-Schriftzüge auf Brust und Rücken sowie das Mammut-Logo sind in der Jackenfarbe und nicht rot-schwarz.

Gerade in der Farbe graphite-basilic (grün-hellblau-anthrazit) ist die Softshell absolut stadttauglich und ein echter Hingucker. Noch nie hat eine Outdoor-Jacke bei mir gefühlt für so viele neugierige Blicke gesorgt. Und auch im Freundeskreis wurde ich öfter als sonst auf eine Outdoor-Jacke angesprochen.

Verarbeitung und Material

Die Tasman Softshell Jacket ist wie von Mammut gewohnt, sehr hochwertig verarbeitet und von sprichwörtlicher Schweizer Qualität. Sie wurde mit viel Liebe zum Detail konzipiert, so wurde z.B. in den Strechzügen der Ärmelbündchen und in der Windleiste der Schriftzug „Mammut“ leicht eingearbeitet. Das sich das Kletterseil-Design überall wieder findet, ist ebenfalls ein gutes Beispiel für die Detailverliebtheit.

Bei der Tasman verwendet Mammut das hauseigene SOFtech Material mit einer 100% winddichten NoWind Membran des italienischen Herstellers Pontetorto. Das Material ist schön dünn, stretchig und fühlt sich geschmeidig weich auf der Haut an.

Schnitt und Passform

Der Schnitt der Tasman ist figurbetont und verleiht dem Körper zusammen mit den diagonalen Schnittlinien eine betonende Silhouette. Durch das elastische Material bietet die Jacke viel Bewegungsfreiheit. Die Ärmel und der Rücken sind, wie für Mammut typisch, länger geschnitten. Daumenschlaufen verhindern, dass die Ärmel z. B. beim Klettern nach unten rutschen.

Bedienung

Der Frontreissverschluss lässt sich von zwei Seiten öffnen und ist mit einer Windleiste hinterlegt. Am Kragen ist der Reißverschluss zusätzlich abgedeckt, damit er nicht am Hals oder Kinn scheuert. Alles Reißverschlüsse sind von YKK und laufen gewohnt leichgängig. Die Zipper enden in Zippergaragen und sind dank Kordeln gut zu greifen. Schön, dass Mammut auch bei der modischen Peaks Collection seinen Wurzeln treu bleibt und keine Kompromisse bei der Funktionalität eingeht.

Saum- und Ärmelbündchen sind leider nicht in der Weite regulierbar und können daher auch nicht zur Belüftung genutzt werden. Liegen aber durch den elastischen Stretchbund gut und eng an. Die beiden Eingrifftaschen mit Reißverschlüssen bieten viel Stauraum und können dank Netzfutter zusätzlich zur Belüftung genutzt werden. Sie sitzen jedoch nicht hoch genug und werden zum Teil durch den umgeschnalten Hüftgurt eines Rucksacks oder Klettergurtes verdeckt.

Trage- und Klimakomfort

Die Atmungsaktivität der Tasman ist aufgrund der 100%igen Winddichtigkeit naturgemäß nicht so gut, wie bei winddurchlässigen Materialien. Daher sind gerade bei absolut winddichten Jacken zusätzliche Belüftungsöffnungen sinnvoll. Dank der 30 cm langen Ventilationsöffnungen unter den Armen und den Netztaschen kann man bei der Tasman bei anstrengenden Aktivitäten und warmen Temperaturen schnell für ein wohltemperiertes Innenklima sorgen. Wenn man auch noch den Zweiwege-Reißverschluss von unten ein wenig öffnet, kann die überflüssige Wärme wie bei einem Kamin schnell abziehen.

Wind- und Wetterschutz

Der hohe Kragen schützt gut vor Wind und die Imprägnierung hält auch einen ganz leichten Regenschauer stand. Der Funktionsschwerpunkt der Tasman liegt aber eindeutig auf dem Windschutz. Durch die Pontetorto NoWind Membran war ich in der Softshell gut vor Auskühlung durch den Wind geschützt. Denn auch im Sommer bei wärmeren Temperaturen kann man durch die Kombination von Schweiß und Wind schnell auskühlen.

Fazit

Trotz Expansion in den letzten Jahren, bleibt Mammut seinen Wurzeln als Bergsport- und Outdoorspezialist treu und geht auch bei der stylischen Tasman Softshell aus der Peaks Collection keine Kompromisse bei der Funktionalität ein. So hat mich die Tasman trotz ihres modischen Designs mit hervorragenden Funktionseigenschaften und sehr guter Bewegungsfreiheit überzeugt. Gerade vor Wind und Auskühlung schützt die Tasman bestmöglich. Lediglich beim Nässeschutz und dem Sitz der Taschen muss man Kompromisse eingehen.

Das an Kletterseile orientierte Design hat einen schönen Bezug zu dem Ursprung von Mammut und gefällt mir richtig gut. Durch das moderne, frische Aussehen ist die Jacke gerade in der Stadt ein echter Hingucker und absolut alltagstauglich. Aber auch bei anspruchsvollen Touren ist die Tasman ein zuverlässiger Begleiter.

Die Mammut Tasman Softshell ist bei meinem Partnershop www.bergfreunde.de, in den Mammut Stores oder im ausgewählten Fachhandel erhältlich.

Anmerkung: Die Jacke wurde mir freundlicherweise von Mammut für diesen Test zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Meine Meinung ist jedoch wie immer nicht beeinflussbar.

Das könnte Dich auch interessieren

Veröffentlicht von

Mein Name ist Jens und ich bin ein absoluter Outdoor-Enthusiast: Wandern und Trekking bedeutet für mich, die Natur hautnah mit allen Elementen erleben – egal ob bei Sonnenschein, Regen oder Schnee. Mich zu bewegen, Neues zu erkunden und mich den Herausforderungen der Natur zu stellen, sind für mich ein idealer Ausgleich zum Alltag.

Schreibe einen Kommentar