„The KEEN Effect“ – KEEN initiert Spendenprogramm für seine Fans

Mit „The KEEN Effect“ startet der amerikanische Footwear Experte KEEN ein neues Spendenprogramm in Höhe von 100.000 US-Dollar, bei dem KEEN seine Fans einbindet. Es sollen damit Projekte unterstützt werden, bei denen sich Menschen mit großer Leidenschaft für den Umweltschutz und ein verantwortungsbewusstes Outdoor-Erleben einsetzen.

Bei KEEN sind wir davon überzeugt, dass Zeit unter freiem Himmel zu verbringen eine wich­tige Grundlage für die Bildung starker Gemeinschaften und für einen gesün­deren Planeten ist. Wir sind uns auch unserer unglaublich verantwortungsbe­wussten, kreativen und mit uns verbundenen Fans bewusst. All das hatten wir bei der Konzeption von The KEEN Effect im Kopf. Wir wollen den KEEN-Fans damit die Möglichkeit der Mithilfe bei der Auswahl von engagierten, gemein­nützigen Organisationen bieten, deren Einsatz für eine lebenswerte Umwelt finanziell unterstützt wer­den soll

, so Chris Enlow, Corporate Social Respon­sibility Manager bei KEEN.

Zurückgeben hat bei KEEN Tradition

Seit seiner Gründung vor zehn Jahren ist KEEN bestrebt, ein verantwortungs­bewusstes Unternehmen zu sein. KEEN glaubt daran, dass eine Marke andere inspirieren kann, positive Veränderungen herbeizuführen. Eine Überzeugung, die sich auch in der Entstehung von Hybrid.Care, dem Spendenprogramm von KEEN, wider­spiegelt. Über Hybrid.Care hat KEEN sowohl Zeit als auch Sach­werte und finanzielle Mittel in gemeinnützige Organisationen und Umwelt­schutzgruppen investiert, die sich aktiv für das Gemeinwohl einsetzen. KEEN würdigt das freiwillige Engagement seiner Mitarbeiter, unterstützt die örtliche Gemeinschaft und setzt seine Verantwortung als Unterneh­men aktiv um. Seit 2004 wurden mehr als fünf Millionen Euro an Nonprofit-Organisationen gespendet.

Als Marke haben wir unsere Wurzeln im Outdoor-Bereich. Wir stellen hybride Produkte her, mit denen die Menschen draußen sein und dort Spaß haben können. The KEEN Effect führt unser Outdoor-Engagement jetzt noch einen Schritt weiter. Es fördert Programme, die es noch mehr Menschen ermöglichen sollen, die Natur als Spielplatz zu genießen

, führt Chris Enlow aus.

The KEEN Effect – von Fans initiiert und gestaltet

KEEN Effect_MountainsDas neue Kapitel in KEENs Tradition des Zurückgebens ist insofern ein­zigartig, als dass es nun die KEEN Fan-Community in den Mittelpunkt des Spendenprogramms stellt. Fans und Handelspartner werden gebeten, Organisationen in ihrem Umfeld zu nennen, die einen großartigen Beitrag leisten, um den Menschen den Zugang zur Natur zu ermöglichen. The KEEN Effect wird dieses Engagement finanziell unterstützen und somit auch als Mul­tiplikator wirken, der noch viel mehr Menschen dazu inspiriert, nach draußen zu gehen und es verantwortungsbewusst zu genießen.

Im Rahmen von The KEEN Effect werden weltweit 25 Organisationen ausge­wählt, die mit insgesamt 100.000 US-Dollar unterstützt werden. Die Fördermittel werden im Frühjahr 2014 vergeben. Die nominierten Organisa­tionen oder Programme müssen nachvollziehbar erklä­ren, inwieweit sie ein verantwortungsbewusstes Out­door-Erleben im Sinne einer stärkeren Gemeinschaft unterstützen. Ein besonderes Augenmerk legt KEEN dabei auf Projekte, die neuen Zielgruppen das Thema Outdoor eröffnen.

Bis zum 6. Dezember 2013 können Vorschläge für Nonprofit-Organisationen auf www.keeneffect.com eingereicht werden.

Fotos & Quelle: KEEN

Das könnte Dich auch interessieren

Veröffentlicht von

Mein Name ist Jens und ich bin ein absoluter Outdoor-Enthusiast: Wandern und Trekking bedeutet für mich, die Natur hautnah mit allen Elementen erleben – egal ob bei Sonnenschein, Regen oder Schnee. Mich zu bewegen, Neues zu erkunden und mich den Herausforderungen der Natur zu stellen, sind für mich ein idealer Ausgleich zum Alltag.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Danke für den bericht und den Hinweis.
    War mir bisher gar nicht bewusst, dass sich KEEN so einsetzt und klingt unterstützenswert.

    Glaub ich habe da schon ein Programm im Kopf, dass ich vorschlagen könnte?!

    Besten Dank nochmals und Gruß,
    Andreas

Schreibe einen Kommentar


Bleib in Kontakt und erhalte aktuelle News!schliessen
Powered by LikeJS
oeffnen