Praxistest: Marmot Ether DriClime Jacket

Für besonders leidenschaftliche und aktive Sport-Enthusiasten, für die „leicht & schnell“ Programm ist, hat Marmot die Momentum-Serie entworfen. Die Bekleidung aus der Serie ist absolut winddicht, extrem wasserdampfdurchlässig und wasserabweisend. Sie funktioniert hervorragend bei allen Aktivtäten, die maximale Bewegungsfreiheit verlangen und trotzdem Schutz vor Wind und Feuchtigkeit erfordern.

Ich hatte in Franken die Gelegenheit, die Ether DriClime aus der Momentum-Serie zu testen.

Ether DriClime Jacket

Das Ether DriClime Jacket ist eine sogenannte Windjacke in ultraleichter Konstruktion. Das Obermaterial ist winddicht, wasserabweisend und atmungsaktiv. Das Gewebe soll dank DriClime besonders feuchtigkeitsregulierende Eigenschaften haben. Belüftungsöffnungen an den Unterarm sorgen für zusätzliche Belüftung. Einsatzgebiet der Ether Jacket sind alle anstrengenden Ausdaueraktivitäten.

Das von Marmot entwickelte Angel-Wing Movement und eine perfekte Passform sollen für idealen Tragekomfort sorgen. Die Jacke hat eine einfache Kapuze, die im Notfall auch vor Regen und Wind schützt. Eine kleine Brusttasche mit Reißverschluss und zwei seitliche Taschen. Elastische Bündchen und reflektierende Logos runden die Ausstattungsmerkmale ab.

DriClime

DriClime P-275 – ein aus zwei verschieden Garnen geflochtenes Bi-Komponenten-Gewebe aus 100% Polyester. Die auf der Haut anliegende Seite hat eine weiche, gebürstete Oberfläche, wodurch sich die Auflagefläche auf der Haut verringert. Schweiß kann so schneller nach außen transportiert werden.

Die Außenseite besteht aus speziellen Filamenten mit einer offenen Kapillar-Struktur, die die Feuchtigkeit schnell an die Umwelt abgibt. Im Gegensatz zu Baumwolle wird der Schweiß nicht von der Faser absorbiert, sodass das Gewebe deutlich schneller trocknet.

Details

  • Ultraleichte Konstruktion
  • DriClime Bi-Component Wicking Futter
  • Angehängter Roll-Up Kapuze
  • Brusttasche mit Reißverschluss
  • Mesh-Unterarmventilationen
  • elastische Bündchen
  • reflektierende Logos
  • Angel-Wing Movement
  • Gewicht ca. 279g (Größe L, nachgewogen)
  • Größen: S, M, L, XL, XXL
  • Farben: Schwarz, Blue Ocean, Lime, Mars Orange
  • Preis: 100 Euro (UVP)

Praxistest

Ich hatte die Ether DriClime Jacket bei meinem letzten Aufenthalt in Franken dabei und habe sie dort bei mehreren Aktivitäten ausprobiert.

Das Ether Jacket ist nicht ganz so dünn, wie man es von einer Windjacke erwartet, sondern ist eher wie eine dünne Isolationsjacke. Das Material ist sehr weich und fühlt sich gut an. Alle Nähte sind gut verarbeitet, das Logo ist jedoch nur aufgedruckt. Das Design ist schlicht und funktional. Der Oberstoff ist leicht glänzend – matt würde mir noch besser gefallen. Die Jacke ist wasserabweisend, leichter Regen perlt einfach ab und man übersteht in ihr auch mal einen kurzen Schauer.

Durch den von Marmot gennanten Angel-Wing Movement Schnitt sitzt die Jacke sehr gut und bietet gerade für bewegungsintensive Sportarten viel Bewegungsfreiheit. Beim klettern am Glatzenstein und beim Mountainbiking, rutschte die Jacke nicht nach oben und der empfindliche Nierenbereich blieb immer bedeckt. So bleibt man auch bei Kälte und Nässe perfekt geschützt.

Die Kapuze fällt sehr einfach und minimalistisch aus und ist nicht verstellbar. Neben zwei Seitentaschen hat die Jacke auch eine Brusttasche mit Kopfhörerausgang. Praktisch: Die Ether DriClime lässt sich einfach in ihrer eigenen Brusttaasche verstauen und nimmt so im Rucksack wenig Platz in Anspruch.

Alle Taschen haben Reißverschlüsse und halten Kleinigkeiten sicher unterwegs verschlossen. Die Armbündchen haben einen Gummizug, die am Handgelenk gut anliegen. Der Saum ist an einer Seite durch einen elastischen Schnürzug verstellbar. Reflektierende Details erhöhen die Sichtbarkeit im Dunkeln und tragen gerade beim laufen und biken erheblich zur Sicherheit bei.

Die Atmungsaktivität ist sehr gut, denn Dank der Mesh-Einsätze unter den Armen ist für eine ausreichende Ventilation bei Anstrengung gesorgt. Wenn das noch nicht reicht, kann die Brusttasche zusätzlich zur Belüftung genutzt werden. Die Jacke hat außerdem auch eine gute Wärmeleistung, ungefähr vergleichbar mit einem 100er Fleece. Bei der Gipfelrast auf dem Glatzenstein und Abends habe ich die Jacke angezogen, um ein Auskühlen zu vermeiden. Daher ist sie mehr eine Windjacke mit Isolationseigenschaften als eine ultraleichte Windjacke wie z.B. die Norrøna Bitihorn Aero100.

Mein Fazit

Die Marmot Ether DriClime Jacket ist durch die gute Passform und den tollen Tragekomfort die perfekte Jacke für alle Aktivitäten, bei denen maximale Bewegungsfreiheit, hohe Atmungsaktivität und ein leichter Wetterschutz wichtig sind. Auch als Isolationsjacke ist die Ether gut geeignet und das geringe Gewicht und das kleine Packmaß macht sie unterwegs zu einem idealen Begleiter.

Anmerkung: Die Jacke wurde mir freundlicherweise von Marmot für diesen Test zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Meine Meinung ist jedoch wie immer nicht beeinflussbar.

Bei diesen Online-Shops, kannst Du die Marmot Ether DriClime Jacket zum Beispiel kaufen:

Über Marmot

Seit 1974 überzeugt Marmot mit hochwertiger und funktioneller Bekleidung und Ausrüstung für Bergsportler, Outdoor-Enthusiasten und Extremalpinisten. Entstanden aus einem kleinen, umtriebigen Kletterclub US-amerikanischer Studenten, lebt Marmot seit seiner Gründung die Leidenschaft für den Outdoor-Sport und setzte sich von Beginn an das Ziel, die beste Outdoor-Bekleidung und -Ausrüstung der Welt herzustellen. Mehr denn je lässt sich Marmot von professionellen Bergführern und Athleten wie Stefan Glowacz inspirieren, um Produkte zu entwickeln, die allen Herausforderungen gewachsen sind, vor die uns die Natur stellt. Weitere Informationen unter www.marmot.eu

Das könnte Dich auch interessieren

Veröffentlicht von

Mein Name ist Jens und ich bin ein absoluter Outdoor-Enthusiast: Wandern und Trekking bedeutet für mich, die Natur hautnah mit allen Elementen erleben – egal ob bei Sonnenschein, Regen oder Schnee. Mich zu bewegen, Neues zu erkunden und mich den Herausforderungen der Natur zu stellen, sind für mich ein idealer Ausgleich zum Alltag.

Schreibe einen Kommentar