Wandern auf der spanischen Kanareninsel Teneriffa

Dies ist ein Gastbeitrag des Turismo de Tenerife, dem offiziellen Fremdenverkehrsamt Teneriffa.

Denkt man an Teneriffa, assoziieren die meisten sofort Sonne, Strand und Meer mit der spanischen Kanareninsel. Jedoch ist Teneriffa auch ein wahres Wanderparadies. Denn viele gut ausgeschilderte Wanderwege, bieten die Gelegenheit, die Fauna und Flora der Insel und die Schönheit der Natur hautnah zu erleben. Ein paar besondere Wandermöglichkeiten, werden in diesem Gastbeitrag vorgestellt.

Pico de Teide

© www.webtenerife.de

© www.webtenerife.de

Zu den bekanntesten Wanderzielen zählt der Pico de Teide: höchster Berg Spaniens, Weltnaturerbe und inmitten eines wunderschönen Nationalparks gelegen. Es gibt verschiedene Ausgangspunkte für eine Wanderung auf den Gipfel. Von der Montaña Blanca in 2.100 Metern Höhe gelangt man bis zur Schutzhütte von Altavista (3.270 Meter Höhe). Hier besteht die Gelegenheit, nach vorheriger Reservierung, eine Nacht zu übernachten.

Eine andere Möglichkeit ist diese Strecke mit der Seilbahn zurückzulegen, die bei La Rambleta in 3.550 Metern Höhe stationiert ist. Von hier aus sind es dann nur noch 200 Meter zur Spitze. Für diesen sogenannten Telesforo Bravo Weg braucht man jedoch eine besondere Genehmigung, die man vorher auf alle Fälle organisieren sollte.

Route Las Vueltas

© www.webtenerife.de

© www.webtenerife.de

Auch direkt in der Nähe der Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife beginnen verschiedene Wanderwege. Einer von ihnen ist die Route Las Vueltas, die bei der Hauptstraße TF-12 bei der Casa Forestal beginnt und bis zur Stadt Taganana führt, die sich im Anagagebirge befindet. Die Route wird charakterisiert durch seine Vielfalt an verschiedener Flora und der Beschaffenheit des Weges und ist somit sehr abwechslungsreich.

Zunächst läuft man durch grüne Wälder bis zum Abstieg, bei dem der Weg seinem Namen alle Ehre macht: der Name Vueltas entstand aufgrund der vielen Kurven. Zudem hat man zwischendurch einen wunderschönen Blick auf die Küste. Bei dem weiteren Verlauf der Route kommt man vom Wald auf das Kopfsteinpflaster des früheren Weges. Von hier aus gelangt man dann bis Taganana, einer geschichtsträchtigen Stadt.

Cruz del Carmen

© www.webtenerife.de

© www.webtenerife.de

Auch der Wanderweg Cruz del Carmen liegt direkt im Hauptstadtgebiet von Teneriffa. Der Wanderweg ist einer der ältesten Strecken der Insel und startet am Rastplatz Cruz del Carmen in der Nähe der Kapelle Nuestra Señora del Carmen. Er durchläuft eine abwechslungsreiche und interessante Landschaft, die viele inseltypische Pflanzenarten zu bieten hat. An der Lichtung Llano de los Loros ergibt sich eine sehr schöne Aussicht auf die Nordküste der Kanareninsel.

Zum Ende hin weitet sich der Weg und mündet schließlich in einer enge Kurve auf der Hauptstrasse TF-12. Um die Wanderung weiterzuführen, muss man diese überqueren und dann weiter einem Feldweg folgen, der bis Llano de Los Viejos führt.

Mehr Informationen

Beste touristische Informationen über Teneriffa und noch viel mehr Wandermöglichkeiten bietet die Internetseite webtenerife.de. Dort sind die einzelnen Wanderwege ausführlich beschrieben und auch u.a. die Anlaufstellen für die Genehmigung gelistet.

Fotos: webtenerife.de

Das könnte Dich auch interessieren

Veröffentlicht von

Mein Name ist Jens und ich bin ein absoluter Outdoor-Enthusiast: Wandern und Trekking bedeutet für mich, die Natur hautnah mit allen Elementen erleben – egal ob bei Sonnenschein, Regen oder Schnee. Mich zu bewegen, Neues zu erkunden und mich den Herausforderungen der Natur zu stellen, sind für mich ein idealer Ausgleich zum Alltag.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Die Wanderrouten auf den Kanaren sind in den letzten Jahren von den Inselregierungen gepflegt und ausgebaut worden.
    Der Wandertourismus ist für die Kanaren sehr wichtig. Und da darf man schon einmal über solche Kapriolen hinweg sehen, dass auf La Palma jeweils 2 Wanderschilder an einer Stelle stehen. Leider mit z.T. verschiedenen Kilometerangaben vom gleichen Ziel.
    Naja, trotz aller Pflege sollte ein wenig spanischer Charme schon noch durch kommen ;-)

Schreibe einen Kommentar


Bleib in Kontakt und erhalte aktuelle News!schliessen
Powered by LikeJS
oeffnen