Meine Outdoor To-do-Liste 2010

Ich habe mir mal Gedanken gemacht, welche Touren ich gerne 2010 machen möchte. Dabei ist meine Outdoor To-do-Liste 2010 entstanden. Da ich eher wenig Zeit für eine weite Anreise oder eine Mehrtagestour habe, stehen auf meiner Outdoor To-do-Liste alles Touren bzw. Ziele in Nordrhein-Westfalen.

Aber auch in NRW gibt es einige tolle Ziele und viel zu entdecken, daher muss es gar keine weite Reise zu exotischen und außergewöhnlichen Zielen sein.

Und das ist meine Outdoor To-do-Liste für 2010:

Der Rothaarsteig steht ganz oben auf meiner Outdoor To-do-Liste für 2010. Auch wenn sich die ganze Strecke zeitlich nicht einrichten lässt, möchte ich zu mindestens einen Teil des Rothaarsteigs laufen. 

Der Rothaarsteig liegt in einer der schönsten Waldgebirgslandschaften Deutschlands und führt über den Kamm des Rothaargebirges und verbindet Brilon im Sauerland über das Wittgensteiner Bergland und das Siegerland mit Dillenburg am Fuße des Westerwaldes.

Er hat eine Länge von 154 km und überwindet dabei 3139 Höhenmeter und bietet einige ungestörte Fernsichten, eine abwechslungsreiche Wegeführung, wandersicher markierte Wege und ein perfekt ausgeschildertes Wegenetz. Mein Startpunkt für eine Tagestour wird aufgrund der Nähe im Sauerland sein.

Inmitten einer Landschaft aus Wald und Wasser liegt der Nationalpark Eifel. Der Nationalpark macht die Wildnis hautnah erlebbar, denn in dem 65 Kilometer südwestlich von Köln gelegenen Großschutzgebiet kann die Natur wieder in ihren eigenen Kreislauf aus Werden und Vergehen zurückfinden.

Auf einer Fläche von 110 Quadratkilometern (15.000 Fußballfelder) heißt das Motto „Natur Natur sein lassen“, wie in allen Nationalparks weltweit. Dadurch lassen sich in dem Nationalpark Urwälder entdecken. In ihm leben Wildkatzen, Schwarzstörche und rund 1.000 weitere bedrohte Tier- und Pflanzenarten.

Mitten hindurch führt der Eifelsteig. Der Eifelsteig ist 313 km lang und in 15 Etappen (von 14 bis 29 km) führt der Eifelsteig von Nord nach Süd, durch Täler und über Hochebenen, Bergkuppen und durch tiefe Wälder, offene Landschaften mit Magerrasen und Wacholder. Die Streckenführung wird ihrem Motto ganz und gar gerecht – Wasser und Fels begleiten auf Schritt und Tritt. Entweder werde ich einen Rundwanderweg durch den Nationalpark laufen oder eine Etappe des Eifelsteigs – mal sehen.

Das Ruhrgebiet ist 2010 die Kulturhauptstadt Europas! Daher steht auf meiner Outdoor To-do Liste auch die RUHR.2010. Ich möchte mir u.a. die Emscherpromenade entlang des Klarwasserkanals im Landschaftspark Duisburg anschauen. Denn diese wird zur Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 zum Kunstkanal.

Die Ausstellung von Großskulpturen, Großplastiken und Installationen thematisiert das Spannungsfeld Industrie – Natur – Kunst. Interessant finde ich auch die Landmarke Angerpark Tiger & Turtle / Magic Mountain. Diese befindet sich im Duisburger Süden mit Blick auf den Rhein. Die Besonderheit der begehbaren Großskulptur ist, dass Sie die Form einer Achterbahn hat. Mit ihrer geschwungenen Form krönt sie die Spitze der Halde und nimmt deren spiralförmige Windungen in die Höhe auf.

Die Skulptur kann man zu Fuß erobern, man folgt den Windungen der Achterbahn und kann die umgebende Landschaft aus unterschiedlichsten Perspektiven wahrnehmen. Nachts wird die Skulptur mit ihren rasanten Windungen hell erleuchtet. Sicherlich werde ich auch, wie jedes Jahr, ein Teil des RuhrtalRadwegs fahren. Zur Ruhr.2010 wird dieser zur originellen Ausstellungsstrecke – vom sauerländischen Winterberg, wo die Ruhr entspringt, bis nach Duisburg, wo die Ruhr in den Rhein mündet. Unterschiedliche Natur-, Industrie- und Kulturlandschaften machen den Reiz entlang der 230 Kilometer langen Strecke aus.

Außerdem steht auf meiner Outdoor To-do Liste die Landesgartenschau in Hemer. Die einmalige Gartenschau, die erstmalig im Sauerland stattfindet, bietet einen anmutigen Mix aus Landschaftsbau und Naturschutz. 

Die Landesgartenschau bietet viele Attraktionen auf einer ehemaligen Kaserne. Diese hat die Landesgartenschau Hemer GmbH in einen fantasievollen Landschaftspark verwandelt, der nicht nur Gartenliebhaber mit seinen Themengärten verzaubern wird. Alle Generationen sind eingeladen, um hier nicht nur einmal bezaubernde Gärten, märchenhafte Kinderspielplätze oder Oasen der Ruhe zu finden.

Als Attraktionen LGS Hemer u.a. einen Himmelsspiegel, die Himmelsleiter, ein Felsenmeer, die Heinrichshöhle oder den Jübergturm.  Außerdem haben auf den ehemalige Standortübungsplatz Heckrinder und Dülmener Wildpferde einen neuen Lebensraum gefunden. Ein besonderes Highlight ist der größte Irrgarten, der jemals in NRW angelegt wurde.

Ich bin mal gespannt, welche Punkte am Ende des Jahres von meiner Outdoor To-do-Liste 2010 abgehakt sind…

Das könnte Dich auch interessieren

Veröffentlicht von

Mein Name ist Jens und ich bin ein absoluter Outdoor-Enthusiast: Wandern und Trekking bedeutet für mich, die Natur hautnah mit allen Elementen erleben – egal ob bei Sonnenschein, Regen oder Schnee. Mich zu bewegen, Neues zu erkunden und mich den Herausforderungen der Natur zu stellen, sind für mich ein idealer Ausgleich zum Alltag.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Besuch der Landesgartenschau in Hemer

  2. Pingback: Tagestour Rothaarsteig: Brilon – Bruchhausen

  3. Zur Zeit wandert unsere Männertruppe (immer zwischen 8-11 Männer)den Eifelsteig. Diese Jahr stehen die Etappen von Gerolstein bis Himmerod an. Wir freuen uns schon besonders auf die Etappe ab Manderscheid, weil es von hier ab durch das Liesertal geht.

Schreibe einen Kommentar


Bleib in Kontakt und erhalte aktuelle News!schliessen
Powered by LikeJS
oeffnen